Vodafone Data Go: Mehr Volumen zum gleichen Preis

Vodafone Logo
Vodafone

Vodafone wird ab dem 20. Juni 2017 das Datenvolumen in seinen DataGo-Tarifen erhöhen, wie aus uns vorliegenden Vertriebspartner-Dokumenten hervorgeht.

Ab dem 20. Juni 2017 werden die Vodafone DataGo-Tarife etwas attraktiver. Nach der Speed-Erhöhung auf bis zu 500 Mbit/s (in einigen Städten) erhalten Kunden dann zusätzlich mehr Datenvolumen zum gleichen Preis. Das heißt aber nicht, dass das Ganze preislich nun automatisch hochinteressant wird, denn die Tarife bleiben leider hochpreisig.

Die Änderungen schauen wie folgt aus:

  • DataGo S – 2 GB statt bisher 1 GB
  • DataGo M – 5 GB statt bisher 3 GB
  • DataGo L – 12 GB statt bisher 6 GB
  • DataGo XL – 20 GB statt bisher 15 GB

Vodafone Data Go steht für reine Datentarife, die in erster Linie für Notebooks und Tablets gedacht sind, aber natürlich auch in mobilen Hotspots oder Smartphones (ohne Telefonie) genutzt werden können.

Von der Anpassung der DataGo-Tarife profitieren Neukunden, Vertragsverlängerer und Tarifwechsler automatisch. Allerdings sollen auch Bestandskunden nicht zu kurz kommen, denn die werden stufenweise ab Juli auf das höhere Datenvolumen umgestellt.

  • Die Anpassung des Datenvolumens gilt für alle DataGo-Tarife automatisch.
  • Preise, Substufen, Tarifnamen, Rabattkombinierbarkeiten bleiben unverändert.
  • Die aktuellen Content-Angebote (3 Monate Deezer oder BILDplus kostenlos testen) bleiben bestehen.

Zu Vodafone DataGo →

Teilen

Hinterlasse deine Meinung

Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.