Vodafone: Neuer Kabelinternet-Tarif mit 200 MBit/s drosselt ab 1.000 GB

Vodafone Kabel Deutschland Logo Header

Um die Verbreitung des eigenen Kabelnetzes, das vor einiger Zeit von Kabel Deutschland übernommen wurde, zu fördern, bietet Vodafone ab September einen neuen Kabelinternet-Tarif an, dessen Geschwindigkeit ab einem Verbrauch von 1.000 GB pro Monat gedrosselt wird. „Sparen“ lassen sich hiermit 20 Euro im Monat, im Vergleich zum ungedrosselten Tarif.

Unter dem Namen „Internet & Phone 200 V“ bietet Vodafone ab September einen neuen Internet-Volumen-Tarif im eigenen Kabelnetz an, dessen Volumenbegrenzung mit 1.000 GB pro Monat deutlich höher als bei den drosselnden Mitbewerbern ausfällt. Sollte dieser Fall dennoch einmal eintreten, gibt es anstelle des normalen Downloadspeeds von 200 MBit/s nur noch 10 MBit/s und der Upload wird von 12 MBit/s auf 1 MBit/s beschränkt, sodass das normale Surfen im Internet noch problemlos möglich sein dürfte. Lediglich aufwendigere Dinge wie das Streamen von hochauflösenden Inhalten könnten ab diesem Zeitpunkt nicht mehr möglich sein.

Schlägt der normale 200-MBit/s-Tarif von Vodafone ohne V im Namen mit 59,99 Euro im Monat zu Buche, ist der Volumen-Tarif mit 39,99/Monat ab September auf der Seite von Kabel Deutschland deutlich erschwinglicher zu haben. Überdies muss in den ersten 12 Monaten lediglich die Hälfte der Grundgebühr entrichtet werden.

Kunden sollten sich somit genauestens überlegen, wie ihr derzeitiger Verbrauch aussieht und ob sich der neue Volumentarif von Vodafone eventuell lohnt. Berücksichtigt werden sollte außerdem, dass der Datenverbrauch in den kommenden Jahren sicherlich steigen wird. Was haltet ihr von dem neuen „Internet & Phone 200 V“-Tarif?

via Vodafone PM / werdrosselt

Teilen

Hinterlasse deine Meinung