VoLTE-Handover im o2-Netz gestartet

Telefonica-VoLTE-Demo-Smartphones

Im Februar 2013 das erste Mal erfolgreich durchgeführt und nun für alle Kunden live geschaltet ist der VoLTE-Handover, der dafür sorgt, dass Kunden nahtlos und unabhängig von der Empfangstechnik im o2-Netz telefonieren können.

Seit einigen Tagen können mobile Telefonate, die im o2 LTE-Netz beginnen, ohne Unterbrechung im UMTS-Netz fortgeführt werden, wie Telefónica Deutschland aktuell im hauseigenen Blog mitteilt. Damit gehört o2 nach eigenen Aussagen zu den ersten Anbietern der Welt, die diesen sogenannten Handover auch im Live-Netz schaffen. Bisher mussten LTE-Smartphones für Telefonate noch auf die älteren 2G- oder 3G-Funktechniken umschalten.

Diese reibungslose Übergabe von Telefonaten von 4G (LTE) auf 3G (UMTS) oder 2G (GSM) stellt weltweit Netzwerktechniker vor eine technische Herausforderung: Beim Verlassen des LTE-Empfangsbereiches dürfen die Gespräche nicht abreißen. […] Auch bei der Service Technology (ST) waren zahlreiche Anpassungen nötig. Das reibungslose Ineinandergreifen aller Schnittstellen war die Grundvoraussetzung, damit der Handover funktionierte.

Quelle und Bild o2

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.