Was Facebook gegen Fake News unternimmt

Facebook wird seit geraumer Zeit dafür kritisiert, dass man die Inhalte auf der eigenen Plattform nicht unter Kontrolle bringen kann. Das soll sich nun ändern.

Falschmeldungen bzw. Fake News soll es an den Kragen gehen. Das hat das „soziale“ Netzwerk Facebook aktuell verkündet. Das Unternehmen plant mehrere Maßnahmen, um die eigene Plattform von inhaltlich falschen Informationen zu säubern und das Verteilen dieser zu verringern.

Im Kern führt Facebook mehrere Änderungen bzw. Neuerungen im Kampf gegen Fake News ein, die da wären:

  • Einfacheres Melden von Fake News über das Submenü eines Beitrags
  • Das deutliche Markieren von umstrittenen Meldungen bzw. News (in Zusammenarbeit mit Poynter)
  • Eine Warnung, bevor man solch eine umstrittene Meldung teilt
  • Das Abwerten von Fake News im Newsfeed, sie tauchen also weniger häufig und weiter unten auf
  • Man will finanzielle Anreize für Spammer abbauen

Ob diese Maßnahmen Wirkungen zeigen, bleibt nun abzuwarten.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.