WhatsApp arbeitet weiter an Ende-zu-Ende-Verschlüsselung

WhatsApp macht nicht nur mit dem neuen Lizenzkonzept Schlagzeilen – man scheint auch an der Verschlüsselung weiter zu feilen und auch an einer kleinen Facebook-Integration zu arbeiten.

Findige Bastler haben für gerootete Geräte eine Möglichkeit gefunden, entsprechende Funktionen bzw. Einstellungs-Bildschirme freizuschalten. In einer der kommenden Version dürften diese Features dann offiziell Einzug halten, sofern sie nicht von den Entwicklern wieder von der Liste gestrichen werden.

Wenn ihr die neuen Features vorher ausprobieren möchtet, benötigt Ihr dazu die letzte Version von WhatsApp (2.12.413) und ein auf dem Smartphone installiertes Terminal, in dem ihr die folgenden zwei Befehlszeilen eingeben müsst.

Ende-zu-Ende-Verschlüsselung:

su

am start -n com.whatsapp/com.whatsapp.SettingsSecurity

Facebook-AccountINFO-Sharing:

su

am start -n com.whatsapp/com.whatsapp.TosUpdateDetailsActivity

Damit sollten die Funktionen erreichbar sein. Aktuell sollten die Chats seit einiger Zeit schon von Android zu Android verschlüsselt sein. Ihr bekommt aber auf diese Art eine visuelle Bestätigung, ob ihr gerade verschlüsselt kommuniziert.

Quelle reddit

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.

Weitere Neuigkeiten

Sony PlayStation 5: Neuer Controller für Cloud-Gaming? in Gaming

Disney twittert Lineup für Disney+ in Unterhaltung

Apple mit eigenem Studio für TV+ in Unterhaltung

Huawei Mate X kommt, aber nicht zu uns in Smartphones

Apple Arcade mit neuen Spielen in Gaming

VW ID.2 könnte bis 2023 kommen in Mobilität

Joyn bekommt Benutzeraccounts in Unterhaltung

5G: Huawei ist in Deutschland dabei in Marktgeschehen

Xiaomi zeigt erstes Bild vom Redmi K30 in News

HarmonyOS: Huawei will Größe von Apple iOS erreichen in Marktgeschehen