Ablaufdatum: WhatsApp stiftet Verwirrung mit Push-Benachrichtigungen

WhatsApp versendet derzeit widersprüchliche Benachrichtigungen zum Ablaufdatum des Abos und sorgt damit Verwirrung.

Gestern Mittag gab das Facebook-Utnernehmen WhatsApp bekannt, die Abo-Gebühren für den Instant-Messaging-Dienst komplett abzuschaffen. Vor einigen Minuten folgten weltweite Ankündigungen darüber als Push-Benachrichtigung, denen zufolge alle Accounts auf lebenslange Gültigkeit umgestellt wurden.

Soweit alles richtig gemacht, allerdings ruderte man direkt darauf auch schon wieder zurück. In neuen Benachrichtigungen heißt es, die Abo-Gültigkeit wurde erneut angepasst, von einer lebenslangen Lizenz ist nun nicht mehr die Rede und das alte Ablaufdatum ist auch wieder in der App zu finden. Eine offizielle Rolle rückwärts also?

whatsapp verkürzt

Davon ist nicht auszugehen, vermutlich handelt es sich lediglich um einen Fehler bei der Umstellung. Sollten weitere Informationen von offizieller Seite folgen, bleibt ihr mit uns natürlich informiert, am schnellsten über die sozialen Netzwerke.

 

Nach dem Hin und Her bekommen nun alle Nutzer folgende Meldung ausgespielt:

Aus Kulanz haben wir lebenslangen Service für deinen Account gewährt.

 

Vielleicht ist ja auch mal wieder ein guter Zeitpunkt gekommen, ein paar neue Nutzer für einen Umstieg auf den deutlich komfortableren Telegram Messenger zu bewegen? ;)

Danke Arne

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.