Backup-Speicherplatz: Neue Vereinbarung zwischen WhatsApp und Google

WhatsApp

Google informiert aktuell Google-Drive-Nutzer darüber, dass man mit WhatsApp eine neue Vereinbarung zwecks Anrechnung des Backup-Speicherplatzes geschlossen hat.

Aufgrund einer neuen Vereinbarung zwischen WhatsApp und Google werden gesicherte Inhalte von WhatsApp nicht mehr auf das Google Drive-Speicherplatzkontingent angerechnet. Das wird ab dem 12. November 2018 für alle Nutzer der Fall sein und betrifft (logischerweise) nur Android-User.

Google weist aber darauf hin, dass sich die Speicherplatzfreigabe bei manchen Nutzern bereits früher bemerkbar machen kann. Das ist durchaus eine gute Nachricht, denn gerade die Medien in den WhatsApp-Backups fressen ordentlich Speicherplatz.

Automatisches Löschen alter Inhalte

Als Gegengewicht zur positiven Neuerung gibt es auch einen kleinen Abstrich, der aber die wenigsten Nutzer stören dürfte. Alle aus WhatsApp gesicherten Inhalte, die seit über einem Jahr nicht mehr aktualisiert wurden, werden ebenfalls ab dem 12. November 2018 automatisch aus dem Google-Drive-Speicher entfernt. Nachfolgend ein Screenshot der Ankündigung.

Whatsapp Google Drive

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.

Weitere Neuigkeiten

HTC plant vorerst kein Android-Flaggschiff in Smartphones

winSIM Tarifaktion: 4 Freimonate inklusive in Tarife

Ford Kuga: Drei Hybrid-Systeme stehen zur Wahl in Mobilität

Für das OnePlus 8? Oppo zeigt Flash Charge mit 65 Watt in Smartphones

Huawei Mate 30 (Pro): Das sind die Farben in Smartphones

Mazda: Elektroauto kommt nächsten Monat in Mobilität

OnePlus TV: Kontrolle via Smartphone in Unterhaltung

Outbank: PSD2-Update ist da in Fintech

Google Pixel Watch mit Hybrid-Technologie von Fossil? in Wearables

Millionen Patientendaten ungeschützt im Netz in News