Wieder großer Datensatz mit Passwörtern im Umlauf

News

Wieder einmal kursieren neue und erstaunlich große Datensätze voller Usernamen und dazugehöriger Passwörter durchs Netz. Dieses mal sehr stark betroffen ist unter anderem der russische Mail-Anbieter mail.ru, aber auch Yahoo.com, Hotmail und Outlook-Konten sind angeblich mit dabei. Auch Microsoft und Gmail werden neben diversen kleineren Anbietern genannt und auch deutsche Konten seien dabei.

Erste Tests der zugeschickten Accounts zeigen anscheinend noch keine tatsächlich existierende Accounts. Zudem haben Yahoo und Google bislang keinen Kommentar zu einem etwaigen Datenleck abgegeben. Microsoft ließ bisher nur verlauten:

Microsoft has security measures in place to detect account compromise and requires additional information to verify the account owner and help them regain sole access.

Es sei also ein Sicherheitscheck vorhanden, um die Identität der Konteninhaber zu überprüfen. Insgesamt über 270 Millionen Datensätze sind laut Reuters gelistet und zeigen wieder einmal, dass eine Änderung eurer Passwörter und wenn möglich eine Zwei-Faktor-Authentifizierung immer empfehlenswert ist.

Update

Angeblich sollen bis zu 98% der Daten gefälscht sein.

via datensatz-mit-ueber-270-millionen-accounts-aufgetaucht-viele-mail-anbieter-angeblich-betroffen/ quelle reuters


Fehler meldenKommentare

Bitte bleibe freundlich.

  1. Es sind Kommentare zu diesem Beitrag vorhanden. Das DISQUS-Kommentarsystem verarbeitet personenbezogene Daten. Das System wird aus diesem Grund erst nach ausdrücklicher Einwilligung über nachfolgende Schaltfläche geladen. Es gilt die Datenschutzerklärung.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.