Windows Threshold: Ein Betriebssystem für alle Geräte

Windows Logo Header

Im Rahmen der vergangenen Investoren-Konferenz verkündete Microsoft-Chef Satya Nadella, dass man in Zukunft die Betriebssysteme für Smartphones, den Desktop und die Xbox vereinen möchte. Ab dem kommenden Windows 9 soll es nur noch eine Windows-Variante geben.

Anfang April kündigte Microsoft erstmals die sogenannten Universal Apps an. Entwickler hatten ab diesem Moment die Möglichkeit ihre Anwendungen und Spiele sowohl für Windows Phone, als auch für das Desktop-Windows (ohne große Anpassungen) zu veröffentlichen.

Nun geht das Unternehmen aus Redmond noch einen Schritt weiter und möchte die existierenden Windows-Betriebssysteme in einem neuen Kern zusammenfassen. Ab dem kommenden Windows 9 namens Threshold soll sich das OS auf den unterschiedlichen Geräten lediglich durch die Oberfläche unterscheiden. PC-Nutzer könnten hierdurch in Kürze wieder voll und ganz auf dem Desktop arbeiten, Tablets erhalten die Metro-UI und Windows Phone dürfte ebenfalls seine bekannte Kachel-Oberfläche behalten.

Mit dieser Neuerung baut Microsoft das eigene Ökosystem weiter aus, sorgt für neue Anwendungen und bindet Kunden näher an das eigene Unternehmen. In Zukunft dürfte die Vernetzung verschiedener Windows-Geräte zunehmen und den Kunden einen hohen Komfort versprechen.

Was haltet ihr von Microsofts Entscheidung?

Teilen

Hinterlasse deine Meinung