WISH: Meine Erfahrungen mit dem Fernost-Shop

Wish Logo

Vor einigen Tagen erzählte mir ein Kollege von der Wish-App, die „günstigen Schnickschnack aus Fernost“ bietet. Mir persönlich war bis dahin WISH absolut unbekannt und ich stöberte eher auf Aliexpress und Konsorten. Falls ihr von WISH noch nichts gehört habt, macht am besten schnell den Browser zu, es könnte sonst sehr auf den Geldbeutel schlagen. :) Doch von Anfang an…

Entweder über den Browser, oder über den jeweiligen Appstore muss das Wish-Sortiment aufgerufen werden. Das klappt allerdings nur, wenn man einen Account angelegt hat.

Die Anwendung selbst ist einfach gestaltet und man kann nach einer kurzen Anmeldung und dem Festlegen von ein paar Kriterien (Favoriten), sofort durch das reichhaltige Sortiment blättern. Entweder per Zufall nach den eben gewählten Kriterien, oder über Rubriken wie Neuheiten, Gadgets, Kleidung, usw.

Es gibt im Grunde fast nichts, was nicht in dem Store gefunden werden kann. Von Klamotten, über Schuhe, Gadgets und einfach nur unglaublich viel technischem Schnickschnack. Dabei muss klar sein, dass nicht alles absolut hochwertig und so manches auch einfach nur eine Fälschung bzw. billige Nachmache ist.

Dennoch findet man eben fast immer irgendwelche Kleinigkeiten, die den Weg zum BESTELLEN!-Button sehr kurz machen.

Klappt das dann auch?

Ich habe in einem ersten Versuch sechs Dinge bestellt. Erfreulicherweise war die Bestellung auf Rechnung möglich. Zudem wurde Paypal als Bezahlungsmittel akzeptiert. Das sorgte für ein einigermaßen gutes Gefühl und es konnte losgehen.

Wish Shopping

Vom kleinen MicroUSB zu Typ-C Adapterstecker (10er Pack für wenige EUR) über einen Fidget-Spinner, eine Endoskop-Kamera mit LED, die man direkt am Smartphone anschließen kann, zu Schuhen und Oberbekleidung für meine Herzallerliebste war fast alles dabei. Auch ein Snoopy-Skin für mein Macbook Pro sollte mal wieder sein. Snoopy schaut doch einfach nur zu süß aus? ❤

Dc2yhcvwsaavjhu

Insgesamt lag der Einkauf bei knapp unter 100,- EUR auf mehrere Lieferungen bzw. Händler verteilt. Im Grunde wurde fast jedes Produkt einzeln mit anderen Lieferzeiten verschickt.

Nach ungefähr zwei Wochen trafen die ersten Pakete (nicht aus Karton, sondern diese Plastik-Tüten ohne Luftpolster) ein. Alles unbeschädigt und wegen des niedrigen Preises auch ohne Zoll-Gedöns. Dazu im folgenden Abschnitt gleich mehr. Die späteste Lieferung flatterte nach etwas mehr als einem Monat ins Haus. Alles passte prima und war auch in Sachen Wertigkeit in Ordnung.

Das angeteaserte Endoskop traf allerdings bis heute nicht ein. Hier klickte ich innerhalb der App auf Reklamation / Stornieren und bekam anstandslos den Preis von der Rechnung abgezogen. Auch hier kann ich nicht meckern und war wirklich angenehm überrascht.

Die App selbst ist dabei schön nervig und möchte am besten jeden Tag über die einzelnen Bestellvorgänge/Neuigkeiten/Angebote/bla informieren. Bei einem neueren Androiden empfehle ich hierzu einfach lang auf eine dieser Benachrichtigungen zu drücken -> Einstellungen -> Benachrichtigungen für diese App deaktivieren. Und schon hat man Ruhe! :)

P.S. Die nächste Bestellung ist auf wundersame Weise schon wieder im Gange *hust*. Unter anderem habe ich mir ne schicke Eule für den Amazon Echo Dot geordert. Wenn alles gut geht, schreibe ich darüber sicher auch 2-3 Zeilen hier an gewohnter Stelle… Stay tuned!

Eule Amazon Echo Dot

Die Sache mit dem Zoll

Zollamt

Da die Ware aus Shenzen o. ä. eingeführt wird, gilt es diverse Regeln zu beachten. Ich versuche das grob aufzuführen, bin aber nicht der Fachmann in diesen Dingen, deshalb etwas weiter unten auch nochmal ein Link zum Zoll, bei dem alles mit Beispielrechnungen etc. aufgeführt wird.

Unter 22,- EUR:

Ist der Preis inkl. Versandkosten unter 22,- EUR so geht die Ware ohne weitere Kosten an euch weiter.

Von 22,- EUR bis 150,- EUR:

Bei einem Wert zwischen 22,- Euro und 150,- Euro sind die Sendungen zwar zollfrei, die Einfuhrumsatzsteuer in Höhe von 19 Prozent bzw. 7 Prozent und die Verbrauchsteuer (bei Warensendungen mit verbrauchsteuerpflichtigen Waren) sind aber zu erheben. Allerdings werden Abgaben in einer Höhe von weniger als 5 Euro nicht erhoben.

Über 150,- EUR:

Abgaben werden nach dem Zolltarif berechnet.

Das komplette Thema könnt ihr gern ausführlich inkl. Beispielrechnungen auf der Seite des Zolls nachlesen.

Fazit zu WISH

Für mich war der Versuch super interessant und im Grunde selbst inklusive der Stornierung ein Erfolg. Das muss natürlich nicht bei jedem Kunden zutreffen. Der Beitrag soll einfach nur kurz aufzeigen, dass solche Bestellungen durchaus funktionieren können, wenn man entsprechend Lieferzeit mit einkalkuliert.

Habt ihr Erfahrungen mit Aliexpress, Wish oder … sammeln können? Egal ob positiv oder negativ – gern ab in die Kommentare damit!

Zum WISH Onlineshop

Teilen

Hinterlasse deine Meinung

Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.