Xiaomi Mi Notebook Air: Nachfolger soll mit leichtem Magnesium-Lithium-Gehäuse erscheinen

Einem aktuellen Bericht das Branchenmagazins DigiTimes zufolge wird Xiaomi beim Nachfolger des Mi Notebook Air auf ein Gehäuse aus einer Magnesium-Lithium-Legierung setzen. Eine solche würde das Gewicht drastisch senken, dennoch aber eine hohe Steifigkeit besitzen.

Obwohl 2012 mit dem Lavie Z bereits ein erstes Notebook präsentiert wurde, welches dank eines Magnesium-Lithium-Gehäuses unglaublich leicht ausfiel, setzen die meisten Hersteller heutzutage immer noch auf Aluminium-Gehäuse, da solche deutlich erschwinglicher sind. Verglichen mit diesen lässt sich durch die Wahl einer Magnesium-Lithium-Legierung als Material eine Gewichtsreduktion des Gehäuses um bis zu 75 Prozent ermöglichen, was auch das Lavie Z bewies, welches trotz seines 13,3-Zoll-Displays nur 880 Gramm auf die Waage brachte – deutlich weniger als die Konkurrenz zu dieser Zeit.

Inventec auch dieses Jahr als Produzent

Wie DigiTimes nun berichtet, wird Xiaomi beim Nachfolger des 2016 angekündigten Mi Notebook Air auf ein Gehäuse aus dem leichteren, aber dennoch robusten Werkstoff setzen. Gefertigt werden soll das Gehäuse von einem Joint-Venture der taiwanischen Firma TaiSol Electronics und des japanischen Unternehmens ShinSho. Die restliche Produktion des Mi Notebook Air 2 wird dann vermutlich wie dieses Jahr der Auftragsfertiger Inventec übernehmen.

Da Xiaomi bekannt dafür ist, die eigenen Produkte zu fairen Preisen anzubieten, muss nicht befürchtet werden, dass der Nachfolger des Mi Notebook Air wegen seines Materials unglaublich teuer ausfallen wird. Ob sich ein Import aufgrund der anfallenden Einfuhrumsatzsteuer lohnen wird, muss allerdings abgewartet werden.

Quelle: DigiTimes via: GSMArena

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.