Xiaomi wird westlichen Smartphone-Märkten weiter fern bleiben

Xiaomi Mi 4i1

Nachdem Xiaomi bereits seit einigen Wochen Zubehör in Europa und in den USA verkauft, hoffte man, dass man auch den Smartphone-Vertrieb entsprechend ausweiten würde. Das wiederum wurde nun dementiert.

Auf einer Re/code-Konferenz sprach Xiaomis Vice-President Hugo Barra abermals über die künftigen Vertriebspläne. Speziell ein Eintritt in den US-Markt stünde auf der langfristigen Todo-Liste, jedoch solle man in naher Zukunft nicht damit rechnen, dass Xiaomi offiziell Geräte in den USA verkaufen wird.

Ein Grund dafür, dass sich Xiaomi vom baldigen Eintritt in westliche Smartphone-Märkte zurückhalten will, sei vor allem im Kunden-Support zu suchen. So gab Barra zuletzt bereits ein Statement ab, nach dem es wichtig sei, zunächst alle Pfeiler für einen bestmöglichen Kunden-Support in Stellung zu haben, bevor man damit beginnen könne, Smartphones in Märkten, wie eben den USA und auch Europa zu verkaufen.

Quelle RE/CODE via GSMArena

Teilen

Hinterlasse deine Meinung