Xiaomi wird westlichen Smartphone-Märkten weiter fern bleiben

Hardware

Nachdem Xiaomi bereits seit einigen Wochen Zubehör in Europa und in den USA verkauft, hoffte man, dass man auch den Smartphone-Vertrieb entsprechend ausweiten würde. Das wiederum wurde nun dementiert.

Auf einer Re/code-Konferenz sprach Xiaomis Vice-President Hugo Barra abermals über die künftigen Vertriebspläne. Speziell ein Eintritt in den US-Markt stünde auf der langfristigen Todo-Liste, jedoch solle man in naher Zukunft nicht damit rechnen, dass Xiaomi offiziell Geräte in den USA verkaufen wird.

Ein Grund dafür, dass sich Xiaomi vom baldigen Eintritt in westliche Smartphone-Märkte zurückhalten will, sei vor allem im Kunden-Support zu suchen. So gab Barra zuletzt bereits ein Statement ab, nach dem es wichtig sei, zunächst alle Pfeiler für einen bestmöglichen Kunden-Support in Stellung zu haben, bevor man damit beginnen könne, Smartphones in Märkten, wie eben den USA und auch Europa zu verkaufen.

Quelle RE/CODE via GSMArena


Fehler meldenKommentare

Bitte bleibe freundlich.

  1. Es sind Kommentare zu diesem Beitrag vorhanden. Das DISQUS-Kommentarsystem verarbeitet personenbezogene Daten. Das System wird aus diesem Grund erst nach ausdrücklicher Einwilligung über nachfolgende Schaltfläche geladen. Es gilt die Datenschutzerklärung.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.