Zahlenspiele – Mobile Webnutzung im Vergleich

AdMob, Tochterfirma von Google und für einen Großteil der Werbeanzeigen im mobilen Web zuständig, hat neue Zahlen zu den genutzten mobilen Geräten veröffentlicht. Ein paar Details zu iPhone, Android und Co., sind dabei sehr erwähnenswert.

iPhone Nutzung

Wie AdMob berichtet, gibt es einen deutlichen Trend in der Benutzung der Apple eigenen Geräte. Grundsätzlich nutzen 95% der registrierten Geräte iPhone OS 3.x, sind somit auf einem sehr aktuellen Stand. Jedoch ist die Webbenutzung des iPhone Classic (2%) deutlich abgeschlagen im Vergleich zu den anderen Geräten. Den höchsten Anteil an Geräten der Firma Apple hat das aktuelle iPhone mit 39%, gefolgt vom iPod Touch der 2. Generation mit 25% und dem iPhone 3G mit 20%. Ausschlaggebend für den geringen Wert des 1.iPhone ist neben dem Alter, die Verträge der ersten Generation sind fast alle ausgelaufen und sicherlich die meisten durch neuere iPhone getauscht worden, auch das Fehlen von UMTS, wodurch das Websurfen nicht immer angenehm ist. Beachtlich sind die Werte für den iPod Touch. Hier hat Apple, auch nur durch die Nutzung von WLAN, einen großen Markt im mobilen Web geschaffen. Die deutlich schwächeren Werte (12%) für den iPod der 3. Generation, ist sicherlich auf den Preis zurückzuführen. Auch die Zeitspanne, indem das Gerät auf den Markt ist, ist bisher am kürzesten.

Android Nutzung

Wie nicht anders zu erwarten, ist die Nutzung von Geräten mit Android deutlich inhomogener. Die Geräte verteilen sich hier auf insgesamt 3 Betriebssysteme, 1.5, 1.6 und 2.x. Dies hat auch mit der Gerätevielfalt zu tun. Noch vor einem halben Jahr gab es 2 Geräte in größeren Mengen, heute sind es 11. Damals hatte HTC mit 96% fast dem kompletten Markt unter sich, heute ist es Motorola, die 44% des Andriod Markt ihr eigen nennen können, gefolgt von HTC mit 43% und Samsung mit 9%.  Hier ist der Markt deutlich mehr in Bewegung, wie man aus der Grafik entnehmen kann. Den größten Anteil hat das Milestone von Motorola mit über 30% Marktanteil unter den Geräten mit Android.

Gesamtüberblick

Trotz des rasantem Wachstum von Android hat Apple immer noch fast 50% des Smartphone-Marktes in der Hand. Im Vergleich zu den Vormonaten ist der Anteil jedoch ein wenig rückläufig, was sicherlich mit einem möglichen Verkaufsstart eines neuen iPhone im Sommer zusammenhängen kann. Potentielle Kunden warten lieber, während sich Nutzer anderer Systeme weiterhin Handys kaufen. Auch die Einführung des iPad könnte hier Auswirkungen haben. Dies könnte die Anschaffung eines iPhones ebenfalls beeinflusst haben.

Außerdem wird ersichtlich, dass sowohl Symbian (21% der Smartphones), als auch das RIM OS (5%) sehr stabile Werte zu verzeichnen haben, oder sich sogar verlorene Nutzer zurückgewonnen haben in den letzten Monaten. WebOS und Windows Mobile spielen demnach bei AdMob keine Rolle. Sie werden nur zu einem verschwinden kleinen Teil genutzt um ins mobile Web zu gehen.

Natürlich darf man auch hier nicht vergessen, dass diese Statistik von AdMob, dessen Mutterkonzern Google mit Android der größte Konkurrent von Apple ist, herausgegeben wurde.  Ein wenig Selbstbeweihräucherung, wie wir sie auch von Apple gewohnt sind auf den Keynotes, ist also durchaus möglich, um den Wachstum des eigenen Betriebssystems zu feiern. So ist es auch nicht verwunderlich, dass man ausführlich darstellt, dass in den USA der Anteil der Nutzer mit Android am mobilen Web mit 46% Anteil zu 39% Anteil des iPhone in Führung liegt. Und wie sagte mein Professor der sozialwissenschaftlichen Methoden immer: Trau keiner Statistik, die du nicht selbst gefälscht hast … ;-)

Teilen

Hinterlasse deine Meinung