Asus Zenbook Pro UX501: Leistungsstarker 15-Zöller vorgestellt

zenbook ux501

Mit dem Zenbook Pro UX501 präsentierte Asus heute ein neues Notebook im 15-Zoll-Format, welches der Designsprache treu bleibt und durch leistungsstarke Hardware überzeugen soll.

Der Großteil der Zenbooks kommt mit Ultrabook-ähnlicher Hardware daher, und muss nur aufgrund des matten Displays auf die Intel-Marke verzichten. Mit dem Zenbook Pro UX501 versucht man es mal wieder auf dem 15-Zoll-Markt für Nutzer, welchen eine eins vor dem Kilogramm-Komma nicht so wichtig ist.

zenbook ux501 back

Basis des Notebooks bietet ein maximal 2,03 cm dickes Gehäuse, welches größtenteils aus Aluminium besteht. Natürlich dürfen auch die konzentrischen Kreise um das Asus-Logo auf der gräulich gehaltenen Rückseite nicht fehlen. Mit einem Gewicht von je nach Ausstattung gut 2 bis knapp 2,3 kg ist das Notebook nicht so portabel wie ein Ultrabook, bietet dafür aber auch ein Display mit 15 statt den üblichen 13 Zoll Diagonale.

Das IPS-Panel löst mit Ultra-HD, also vierfacher Full-HD-Auflösung auf, was mit dem vorinstallierten Windows 8.1 leider immer noch für einige Skalierungsprobleme sorgen wird. Als Alternative kann ein IPS-Bildschirm mit 1920×1080 Pixeln gewählt werden, mit dem die Pixeldichte auf 141 ppi fällt.

Vorteile aus der Akkulaufzeit dürften sich daraus jedoch kaum ergeben, denn lediglich die UHD-Version kommt mit einem 96 Wh-Akku daher, während die Kapazität des leichteren FHD-Modells um etwa 30 Prozent geringer ausfällt. Trotz des dicken Akkus fällt die Laufzeitangabe mit nur etwa sechs Stunden bei Office-Betrieb oder Videowiedergabe vergleichsweise gering aus.

zenbook ux501 2

Dafür dürfte zwar nicht zuletzt die leistungsstarke Hardware mit einem Quad-Core i7 4720HQ sowie der NVIDIA GTX 960M verantwortlich sein, dennoch brachte es mein früheres Samsung-Notebook auf deutlich bessere Werte im zweistelligen Bereich. An Rechenleistung lässt das UX501 jedenfalls kaum Wünsche übrig, für kurze Ladezeiten sorgen M.2-SSD für bis zu 1400 MB/s und bis zu 16 GB an DDR3-RAM.

Auch das macht ein Notebook natürlich noch nicht zu einer Gamerkiste, vielmehr dürfte das UX501 auch eine interessante Alternative im Business-Bereich darstellen. Die drei USB-3.0-Anschlüsse überraschen kaum, interessanter ist der Thunderbolt-Anschluss (im UHD-Modell), der mit Übertragungsraten von bis 20 Gb/s punkten kann.

In den vereinigten Staaten kann das UX501 in der Ultra-HD-Variante mit 512 GB SSD ab sofort für 1799 Dollar erworben werden. Zu einem Marktstart in Europa gibt es bisher noch keine Details. Wäre das Notebook etwas für euch?

Quellen: Asus anandtech

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.