10 Möglichkeiten sein Google Plus-Profil mit einer besseren URL zu versehen

Wir müssen gar nicht großartig drum herum reden, eine Profil-Url die genau diese Form hat: plus.google.com/109821942853988316477/ schaut nicht nur bescheiden aus, sondern lässt sich auch nur schwer merken. Doch es gibt Hilfe in Form von kurzen und schicken URLs, welche von verschiedenen Diensten angeboten werden.

Hier 10 Möglichkeiten sein Google Plus-Profil mit einer kürzeren und besseren URL zu versehen:

  1. Der Dienst gplus.to, welchen wir euch bereits vorgestellt haben – Ergebnis: gplus.to/renehesse
  2. Wer eine eigene Domain hat, kann dies einfach per Redirect anlegen, wie das geht, haben wir euch bereits hier gezeigt – Ergebnis: renehesse.de/+
  3. Einen kostenlosen Account bei bit.ly oder j.mp anlegen und einen benutzerdefinierten Link anlegen – Ergebnis: j.mp/renehesse
  4. Den Dients myplus.name nutzen, der nur die ID eures Profils haben möchte – Ergebnis: ˖.name/rene und myplus.name/rene
  5. Wer bereits früher seinem Google Profil eine verbesserte URL verpasst hat, findet diese hier, leider keine neuen mehr anlegbar – Ergebnis: plus.google.com/deinemail
  6. Sich auf plus.ly mit der Profil-ID eine kurze URL anlegen – Ergebnis: plus.ly/renehesse
  7. Sich auf goplus.us mit der Profil-ID eine kurze URL anlegen – Ergebnis: goplus.us/rene
  8. Sich auf topl.us mit der Profil-ID eine kurze URL anlegen – Ergebnis: topl.us/renehesse
  9. Sich auf iplus.im mit der Profil-ID eine kurze URL anlegen – Ergebnis: iplus.im/rene
  10. Sich auf gplusid.com mit der Profil-ID eine kurze URL anlegen – Ergebnis: gplusid.com/rene

Bis Google offiziell schickere Vanity-URLs einführt, sollte man damit erst mal hinkommen. Weitere Tipps einfach in die Kommentare packen.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.