1&1: United Internet schluckt Drillisch

United Internet will das Mobilfunkunternehmen Drillisch schlucken und damit nach eigenen Aussagen eine starke vierte Kraft im deutschen Telekommunikationsmarkt erschaffen.

Der Vorstand der United Internet AG und der Vorstand der Drillisch AG haben heute jeweils mit Zustimmung ihres Aufsichtsrats eine Grundsatzvereinbarung über den schrittweisen Erwerb der United Internet-Tochter 1&1 Telecommunication SE durch Drillisch unter dem Dach von United Internet geschlossen. Damit soll neben Vodafone, der Telekom und O2 auf lange Sicht eine vierte Kraft im deutschen Telekommunikationsmarkt entstehen.

In der 1&1 Telecommunication SE ist das Telekommunikationsgeschäft mit Privatkunden (DSL und Mobile Internet) von United Internet gebündelt. Auch das bislang noch von 1&1 Versatel betriebene Privatkundengeschäft (DSL) wurde inzwischen (am 2. Mai 2017) in die 1&1 Telecommunication SE eingebracht.

Auf Basis der Geschäftszahlen von 2016 verfügen 1&1 Telecommunication (inkl. des Privatkundengeschäfts von 1&1 Versatel) und Drillisch zusammen über mehr als 12 Millionen Kundenverträge. Die 1&1 Telecommunication SE wird mit 5,85 Milliarden Euro bewertet. Weiterhin bietet United Internet allen Drillisch-Aktionären 50 Euro je Anteil.

Das Geschäft mit Geschäftskunden und anderen Telekommunikationsanbietern wird weiterhin von 1&1 Versatel geführt und ist nicht Bestandteil dieser Transaktion. Der Vollzug des Übernahmeangebots steht unter dem Vorbehalt der Freigabe des Zusammenschlusses durch das Bundeskartellamt.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.

Weitere Neuigkeiten

In eigener Sache: Die Jahrespakete sind da in Internes

Tesla: Ein neues Model S P100D+ wohl zu Schrott gefahren in Mobilität

November-Highlights 2019 bei Amazon Prime Video in Unterhaltung

Telekom: MagentaTV-Stick und Netflix-Tarif in Unterhaltung

Handheld-Patent: Plant Sharp eine Antwort auf die Nintendo Switch? in Marktgeschehen

Telekom sichert sich Rechte an EM 2024 in News

Netflix beobachtet das Passwort-Sharing in Dienste

Huawei Mate X: Globaler Start wird geprüft in Smartphones

Sony WF-1000XM3 im Test in Testberichte

simply Herbst-Special: 10 GB LTE-Datenvolumen für 14,99 Euro in News