Acer Revo One: Mini-PC mit drei Festplattenschächten kommt nach Deutschland

Acer_Revo_One

Der erstmals auf der CES 2015 vorgestellte Acer Revo One wird in Kürze endlich seinen Weg nach Deutschland finden. Das Speicherwunder, das im kleinen Gehäuse gleich drei HDDs oder SSDs aufnehmen kann, soll in der Basis-Konfiguration günstige 269 Euro kosten – Modelle mit einem Intel Core i Prozessor werden ab 399 Euro erhältlich sein.

Mit dem Revo One wird der taiwanische Hersteller Acer in Kürze einen kleinen Windows-Rechner in Deutschland anbieten, der vor allem im Bezug auf den möglichen Speicherausbau interessant sein dürfte. Im 155 x 106,5 x 106,5 mm großen Gehäuse können ganze drei Speichermedien untergebracht werden, sodass riesige Datenmengen auf dem PC abgelegt werden können. Zudem eignet sich der Revo One dank der möglichen 4K-Videoausgabe auch als HTPC und mit einem Einstiegspreis von nur 269 Euro ist der Rechner auch noch relativ erschwinglich.

Ausgestattet ist der Acer Revo One in der Basiskonfiguration mit einer Intel Celeron-CPU, die auf maximal 8 GB DDR3-RAM zurückgreifen kann. Die Größe der verbauten HDD beträgt wahlweise 500, 1.000 oder 2.000 GB. Alternativ kann der Rechner selbstverständlich auch mit einer SSD geordert werden. Potentere Modelle mit einem Intel Core i3-5005U, Intel Core i5-5200U oder einem bis dato noch nicht näher spezifizierten Intel Core i7 der Broadwell-Generation sollen bei rund 399 Euro beginnen, dürften je nach Konfiguration aber sicherlich auch weit über die 1.000 Euro-Grenze hinaus gehen.

Acer_Revo_One_2

An Anschlüssen besitzt der Acer Revo One einen SD-Kartenslot, einen miniPCI-Express-Slot, einen HDMI-Port und einen DisplayPort-Ausgang. Hinzu kommen noch Ethernet, die üblichen Audio-Anschlüsse und jeweils zwei USB 2.0/3.0 Ports. Wlan b/g/n/ac und Bluetooth 4.0 sind für kabellose Verbindungen vorgesehen und Strom erhält der Rechner über ein externes Netzteil.

Da die drei Festplatten-Plätze im Inneren des Acer Revo One noch nachträglich vom Nutzer bestückt werden können, dürfte sich der Mini-PC gerade für diejenigen eignen, die ein Media Center ohne zusätzlichen NAS betreiben wollen. Zur Bedienung von der Couch aus wird eine Fernbedienung mitgeliefert, nach Wunsch kann der PC aber auch über die fürs Smartphone zur Verfügung stehende Acer Revo Suite bedient werden.

Acer Revo Suite Service
Preis: Kostenlos

In den nächsten Tagen soll der Acer Revo One dann zu Preisen ab 269 Euro im deutschen Handel landen, bei den ersten Shops ist er bereits vorbestellbar. Je nach Konfiguration wird der Mini-Rechner aber sicherlich auch deutlich teurer ausfallen können.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.