Achtung vor Phishing: Facebook-Anwendungen versprechen Google Plus-Einladungen

Vor einiger Zeit berichteten wir bereits von falschen E-Mails, die täuschend echt den original Google Plus-Einladungen ähnelten, aber nur auf dubiose Online-Shops geführt haben. Nicht richtig gelesen, nicht richtig hingeschaut, schon macht man den einen Klick zu viel.

Doch neben derartigen Spam-Mails gibt es Daten-Phishing auch bei der Konkurrenz, ohne, dass diese selbst etwas dafür könnte. Eine Facebook-Applikation ist schnell erstellt, wenn man über das entsprechende Know-How verfügt. So gibt es derzeit einige Applikationen, die euch eine Einladung für Google Plus versprechen, dabei aber Zugriff auf eure kompletten Facebook-Daten verlangen. Auf einzelnen Seiten sollen bereits über 80.000 User auf „Gefällt mir“ geklickt haben.

Besonders sensibel dürfte in diesem Fall die E-Mail-Adresse sein, aber auch die Gefahr, dass über eure Pinnwand etwas Unsicheres an eure Kontakte geteilt wird, ist vorhanden. Generell empfiehlt es sich, Facebook-Anwendungen nicht eure E-Mail-Adresse zu geben, sondern die anonyme Spamschutze-Adresse von Facebook anzuwählen, die euch bei jeder Zugriffsanfrage zur Verfügung gestellt wird.

Dieses Problem ist natürlich nicht nur auf Facebook zu begrenzen, denn gerade in Verbindung mit dem Hype um Google Plus findet man in diversen Kommentarbereichen im Web jede Menge E-Mail-Adressen. Weiterhin gilt: Genau lesen und mit Bedacht Dritten Berechtigungen einräumen. (via & Danke an Michael)

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.