Aiptek air2u E15 Bluetooth-Lautsprecher ausprobiert + Gewinnspiel

E15-03 2

Vor einiger Zeit habe ich euch bereits ein Produkt der air2u Serie der Firma Aiptek vorgestellt. Der Bluetooth-Lautsprecher hat mich seinerzeit mit einem durchaus satten Klang überrascht und auch bei euch sind die kleinen Krachmacher gut angekommen. Grund genug für mich, mir den Nachfolger in der Serie zu ordern, zu testen und natürlich auch an euch rauszuhauen. Doch bevor wir dazu kommen, erfahrt ihr was der air2u E15 kann und was nicht.

Fangen wir beim Design an, denn bedingt durch die rund um das Gerät laufenden Lautsprecher, sorgt dieses gerade mal 363 Gramm schwere Teil für einen 360°-Sound. Das ovale Layout und die Sensortasten an der Oberseite machen den Speaker zu einem Hingucker, es gibt ihn in verschiedenen Farben. Ich habe hier die weinrote Ausgabe und bin von der Optik des E15 wirklich begeistert.

E15-01 1

Der integrierte 500mAh Akku sorgt für rund 5 Stunden Musikspaß. Technisch ist der Lautsprecher mit ein paar feinen Finessen ausgestattet. Zum einen wäre da eine Induktivladestation zu nennen, welche separat noch einmal mit einem 1.200 mAh Akku ausgestattet ist. So könnt ihr nochmal Musik nachlegen, obwohl keine Steckdose in der Nähe ist. Für die Verbindung zum Smartphone steht euch Bluetooth 3.0 zur Verfügung, welches über NFC mit einmaligem auflegen des Smartphones auf den Lautsprecher gekoppelt werden kann. Das hat im Test immer zuverlässig und einwandfrei funktioniert. Zum Laden hat die Induktionsladestation einen MicroUSB-Anschluss, der Lautsprecher hingegen kann auch über Klinke mit Musik betankt werden, Adapter zu 2,5 mm Klinke ist dem Lautsprecher beigelegt.

Richtig Spaß macht die Bedienung des Lautsprechers, denn seine Bedienelemente sind berührungsempfindliche Sensorfelder. So regelt man die Lautstärke entweder am Handy, oder mit einem Fingerstreich direkt am E15! Das kommt ziemlich cool und man fühlt sich ein bisschen Jedi. ;-)

E15-05A 3

Die Verarbeitung des Lautsprechers ist wirklich toll, das Teil wirkt hochwertig, metallisch und hat genug Gewicht, um nicht beim kleinsten Lufthauch davon zu fliegen. Lediglich den Einschalter auf der Unterseite des Speakers hätte ich mir anders gelöst gewünscht. Dafür trumpft die Unterseite aber mit einer Anti-Rutsch-Gummierung auf.

Doch nun zum wichtigsten Kriterium eines Bluetooth-Lautsprechers, zum Sound. Musik kommt wie schon beim Vorgänger recht satt und für einen mobilen Lautsprecher unerwartet voluminös daher. Was wiederum eher mau ist, ist die Gesprächsqualität der Freisprecheinrichtung. Zwar versteht ihr den Anrufer sehr gut, aber die integrierten Mikrofone des E15 lassen deutlich zu wünschen übrig, insbesondere wenn man im Freien damit telefoniert. Ich selbst telefoniere wohl eher selten über einen Bluetooth-Lautsprecher, weil ich meistens nicht möchte, dass die ganze Grillwiese mithören kann. Aber ich kann euch das Teil als reine Soundmaschine für derzeit rund 65 €uro durchaus empfehlen. Ich nutzte es hier gerne für die Musikwiedergabe, wenn ich im Bad oder im Garten war und genau für solche Einsatzzwecke ist dieser, mit kleinen Tech-Gimmicks gespickte Schreihals gedacht.

E15-02 4

Gewinnspiel

Wenn ihr so einen Lautsprecher nun haben wollt, dann ist es mir eine Freude, mein Exemplar zu verlosen zu können. Was sich beim letzten Mal als sehr bereichernd heraus gestellt hat machen wir diesmal erneut. Um zu gewinnen, schreibt ihr mir in den Kommentaren bitte das schlechteste Lied, das ihr kennt! Geht an eure musikalischen Grenzen und haut mir das mieseste Zeug auf die Seite, was ihr jemals gehört habt. Ich höre es mir an, auch wenn das möglicherweise 40 Stunden Helene Fischer bedeutet. :D

Das Gewinnspiel läuft bis zum Dienstag, den 5.11.2013 um 20:00 Uhr, der Gewinner wird via random.org gezogen. Es gibt also keine falschen Kommentare, aber die Aufgabenstellung will erfüllt sein. Viel Glück!

Update

Gewonnen hat Christian mit folgendem Lied. Herzlichen Glückwunsch!


Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.