Alcatel präsentiert die Pop-4-Serie

Alcatel hat im Rahmen des Mobile World Congress drei neue Smartphones der Pop-Serie präsentiert.

Dabei können die Geräte vom Namen her leicht mit jenen Geräten der höherwertigen Idol-Serie verwechselt werden, welche Alcatel Onetouch bereits kurz zuvor ankündigte. Dabei handelt es sich auch bei Pop 4, Pop 4+ und Pop 4S um durchaus interessante Geräte, welche sich auf den zweiten Blick gut voneinander unterscheiden lassen.

Alcatel Pop 4

alcatel pop 4

Das liegt vor allem auf dem frontseitigen Platz unter dem Display, welcher jeweils etwas anders genutzt wird. Beim Alcatel Pop 4 gibt es so einen runden Touch-Hom-Button und Ausstattung der Einsteigerklasse. Das 5 Zoll große IPS-Display löst mit 1280 x 720 Pixeln auf und wird von einem Snapdragon 210 mitsamt mageren 1 GB Arbeitsspeicher angetrieben.

Der interne Speicher ist mit 8 GB ebenso vergleichsweise knapp bemessen, kann aber per microSD um bis zu 32 GB erweitert werden. Die Hauptkamera löst mit 8 Megapixeln auf, LTE Cat. 4 wird unterstützt und der Akku bietet eine Kapazität von immerhin 2.500 mAh mit Quick Charging. Android 6.0 ist auf dem 7,99 Millimeter dickem Smartphone vorinstalliert und durch die Rückseite in Metalloptik macht es einen recht schicken Eindruck.

Alcatel Pop 4+

alcatel pop 4+ plus

Das Pop 4+ fällt nicht nur eine Nummer größer aus, sondern bietet auch an technischen Daten immerhin etwas mehr. Nicht jedoch bei der HD-Auflösung, welche auf 5,5 Zoll dann langsam etwas grenzwertig wird. Der RAM wächst auf 1,5 GB, intern gibt es 16 GB Speicher und eine Erweiterung ist nur um maximal 32 GB möglich.

Eine 8 MP Kamera mit f/2.0 ist auf der Rückseite vorhanden, das weitere Datenblatt bescheinigt dem Gerät den gleichen 2.500 mAh-Akku, LTE Cat. 4 und einen Snapdragon 210. Während Alcatel in der Pressemitteilung von Quick Charge und 50-Prozent-Ladung innerhalb von 30 Minuten spricht, verwundert die Angabe einer Ladezeit von drei einhalb Stunden.

Alcatel Pop 4S

alcatel pop 4s

Zu guter Letzt gibt es noch das Pop 4S (rechts im Headerbild). Dieses sieht diversen Samsung-Geräten bei alleiniger Betrachtung der Front erstaunlich ähnlich, was vor allem am Home-Button liegen dürfte. In diesen hat man einen Fingerabdrucksensor integriert und das Gerät selbst bietet zusätzlich noch LTE Cat. 6 für bis zu 300 Mbit/s im Downstream.

Desweiteren bietet das Pop 4S ein 5,5 Zoll großes Full-HD-Display, ist wie alle Smartphones der Serie knapp 8 Millimeter dick und 2 GB Arbeitsspeicher. Ernüchterung dürfte für viele Leser hingegen beim Wort „MediaTek“ eintreten, verbaut man einen MT6755M aka Helio P10 im Mittelklasse-Smartphone. Die weiteren Spezifikationen sehen wie folgt aus:

  • Android 6.0 Marshmallow vorinstalliert
  • 5-Punkt-Multitouch (wie 4 und 4+)
  • 13 MP Hauptkamera, 5 MP Frontcam
  • 16 GB Speicher, erweiterbar um bis zu 64 GB
  • Akku mit 2.960 mAh
  • 3,6-Watt-Lautsprecher
  • b/g/n WiFi

Informationen zu Marktstart und Preisgestaltung wurden bislang nicht bekannt gegeben. Während 4 und 4+ in silber und dunkelgrau angeboten werden, wird das Pop 4S in „metal gold“ und dem gleichen Grauton erhältlich sein.

Quelle: Pressemitteilung per Mail

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.