Alcatel zeigt erstes eigenes Android-Smartphone OT-980, sieht aus wie ein Palm Pre

Jaaaaa er lebt noch! Nein nicht der Holzmichl, sondern der Telekommunikationskonzern Alcatel. Zumindest in Deutschland ist es für den Endverbraucher ziemlich ruhig um die  französische Firma geworden.

Genau wie Motorola taucht nun auch Alcatel wieder aus der Versenkung auf und will mit einem Android-Smartphone nochmal im Endverbrauchermarkt durchstarten. Optisch orientiert sich das OT-980 eindeutig an der Bauform des Palm Pre. Es soll in ein „paar Monaten“ auf den Markt kommen, in welchen Ländern und zu welchem Preis, ist aber noch unklar.

Vorläufige technische Daten des OT-980:

  • Android 1.6
  • 3,5-mm-Klinkebuchse
  • Akku 1150 mAh
  • Qualcomm MSM 7227 Prozessor mit 600 MHz
  • W-Lan b/g
  • EDGE, 3G/3G+
  • GPS, Kompass, Beschleunigungssensor, A-GPS
  • 2-Megapixel-Kamera

Das Telefon kommt mit einer vollständigen QWERTY-Tastatur, welche wie beim Palm Pre durch aufschieben zum Vorschein kommt. Ich finde das Gerät interessat, weil genau diese Bauform bisher noch nicht mit Android OS zu haben ist.

Bleibt nur zu hoffen, dass Alcatel im Gegensatz zu Palm, nicht an der Verarbeitungsqualität spart.

Was haltet Ihr von dem Gerät? Fummeltastatur oder praktisch, da kompakte Bauweise?

via

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.

Weitere Neuigkeiten

Apple Mac Pro und Pro Display kommen im Dezember in Computer und Co.

Apple stellt 16 Zoll MacBook Pro offiziell vor in Computer und Co.

Honor V30 kurz im Teaser-Video zu sehen in Smartphones

Amazon Prime: Kindle Unlimited drei Monate kostenlos nutzen in News

Apple Pay: Sparkasse nennt Anforderungen in Fintech

IKEA TRÅDFRI: Neue LED-Leuchtbirne mit Glühdraht-Optik in News

Amazon Echo Spot mit Alexa eingestellt in Smart Home

Vodafone: 5.500 LTE-Bauprojekte seit Jahresbeginn in Vodafone

Tesla Gigafactory 4: Model Y wird in Deutschland gebaut in Mobilität

Alexa bekommt unterschiedliche Sprechgeschwindigkeiten in Smart Home