Amazon Video wird zu Prime Video

Prime Video

Amazon räumt auf und benennt seinen Streaming-Dienst für Bewegtbildinhalte klarer. Amazon Video (und alle Unterformen) wird nun auch offiziell zu Prime Video.

Amazon Video, Amazon Prime Video, Instant Video, Prime Instant Video, Prime Video … wenn man in der Vergangenheit von Amazons Videostreamingdienst lesen wollte, musste man sich mit allerhand Bezeichnungen auseinandersetzen. Damit ist nun Schluss.

Amazon hat damit begonnen, Amazon Video und alle Unterformen, genau so wie Amazon Prime Video und alle Unterformen nur noch gegen „Prime Video“ zu tauschen. Das sieht man unter anderem in der Hilfe zum Dienst oder aber auch an den aktuell erfolgten App-Updates des Dienstes, welche den Namen und ein überarbeitetes Symbol mitbringen.

So sehr ich für eine Klarheit beim Namen des Dienstes bin, so verwirrend finde ich diesen Schritt. „Prime“ verbinde ich als Kunde mit Inklusivinhalten im Rahmen eines Abos. Unter Prime Video fasst Amazon aber den kompletten Dienst, inklusive Kauf- und Leihvideos oder Channel-Abonnements zusammen.

Amazon Prime bietet vollen Zugriff auf die Inhalte von Prime Video und kann über eine kostenlose Probemitgliedschaft 30 Tage getestet werden.

Amazon Video Logo
Februar-Highlights 2018 bei Amazon Video24. Januar 2018
Quelle Amazon via aftvnews

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.