Android-Apps unter Windows 10: Microsoft beendet Projekt „Astoria“

Wie vor fast einem Jahr berichtet, wollte Microsoft unter anderem das einfache Portieren von Android-Apps für Windows-10-Geräte ermöglichen, um die App-Basis von Windows 10 (Mobile) zu stärken. Das Ganze lief unter dem Namen Projekt „Astoria“. Nun bestätigt der Konzern, was sich bereits seit einer Weile angedeutet hat, das Projekt wird offiziell eingestellt.

Die Universal Windows Platform Bridge besteht weiter und lässt Web- sowie älteren Windows-Code problemlos umwandeln. Um bereits vorhandenen mobilen Code für Windows 10 lauffähig zu machen, wird man sich aber zukünftig auf das iOS-Bridge Projekt „Islandwood“ beschränken. Man begründet dies mit einem klaren Fokus und eventuell vorhanden Verwirrungen, wenn man beide Bridges angeboten hätte.

Letzteres kann ich ehrlich gesagt nicht nachvollziehen. Auf der anderen Seite gibt es fast alle wichtigen Apps sowieso für iOS, da spart man sich bei Microsoft eben den Aufwand für Astoria.

We have carefully considered this feedback and decided that we would focus our efforts on the Windows Bridge for iOS and make it the single Bridge option for bringing mobile code to all Windows 10 devices, including Xbox and PCs. For those developers who spent time investigating the Android Bridge, we strongly encourage you to take a look at the iOS Bridge and Xamarin as great solutions.

 

Produktempfehlung

Tarifvergleich

Hinterlasse deine Meinung