Android M: Akkuladung teilen über USB Typ C

USB Typ C Header

Mit Android M bietet das Betriebssystem erweiterte Optionen für Daten- und Stromaustausch für Geräte mit USB Typ C an.

Der bidirektionale USB-C-Stecker ist zwar bisher noch kaum verbreitet, dürfte in naher Zukunft aber im Großteil der verkauften Smartphones aufzufinden sein. Für Geräte mit diesem Anschluss präsentierte Google auf der I/O 2015 nun erweiterte Funktionen, beispielsweise für Datenübertragung.

usb c android m screenshot

Die Stecker sind nicht nur auch um 180 Grad gedreht benutzbar und ermöglichen schnellere Ladevorgänge, sondern können auch das direkte Verbinden zweier Geräte gewährleisten, nicht nur von Smartphone und Notebook. Auf der Pressekonferenz räumte man dem Thema USB Typ C kaum Sprechzeit ein, sodass wir uns mit obigem Ausschnitt des Livestreams begnügen müssen.

Werden zwei Geräte mit einem USB-C-auf-USB-C Kabel verbunden, bietet ein Pop-Up-Menü mehrere Optionen zur Auswahl. So kann beispielsweise das Android-Tablet mit größerem Akku zum Aufladen des Smartphones dienen, aber auch umgekehrtes Aufladen ist möglich. Auch das bekannte Verbinden als Mediengerät ist möglich, wobei nicht gezeigt wurde, ob dies auch mit zwei Android-Geräten untereinander möglich ist oder nur bspw. der Verbindung mit dem PC dient.

Zum Android-M-Release sollen erste Smartphones mit der neuen USB-Buchse auf dem Markt angeboten werden. Auch, wenn eine Powerbank so natürlich nicht ersetzt werden kann, ist ein schnelles Übertragen von wenigen Prozent Akkuladung sicher eine nicht uninteressante Geschichte.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.