Android M offiziell vorgestellt

Hardware

Google hat uns heute wie erwartet eine erste Vorschau auf die neue Version von Android gegeben, die man immer noch Android M nennt. Es wird außerdem auch wieder eine Vorschau-Version für Entwickler geben.

Mit der nächsten Version von Android, welche Google immer noch Android M nennt, wird man sich auf sechs große neue Funktionen konzentrieren. Das Unternehmen gab auf der heutigen Keynote allerdings auch bekannt, dass man vor allem viel unter der Haube verbessert hat. Android L war ein großer Schritt in eine neue Richtung, mit Android M wird man feintuning betreiben.

Los ging es wie erwartet mit den neuen App-Berechtigungen, die wir ja bereits im Vorfeld gesehen haben. Nutzer werden in Zukunft entscheiden können, welche App auf welche Funktion im Smartphone einen Zugriff bekommt. Also zum Beispiel WhatsApp auf das Mikrofon oder auch eure Kamera. Wenn ihr das nicht wollt, müsst ihr der App diese Berechtigung nicht geben.

Weiter ging es mit einem verbesserten Web-Benutzererlebnis und den so genannten Chrome Custom Tabs. Als dritten Punkt nannte Google bessere App-Verknüpfungen. Mit Android M können Entwickler entsprechende Details in ihre App einbauen und wenn ihr auf einen Link klickt, erkennt das System automatisch, ob es die App, oder zum Beispiel den Browser öffnen soll.

Zu den letzten drei Punkten gehört einmal Android Pay, dann ein nativer Support für Fingerabdruckscanner und Google hat wie erwartet die Laufzeit während des Standby-Modus verbessert. Ein Gerät mit Android M soll hier sogar doppelt so lange durchhalten, wie unter Android 5.1 Lollipop. Hinzu kommt die Tatsache, dass man USB Type C als Standard ankündigte.

Das waren allerdings nur sechs wichtige Funktionen, Android M wird viele weitere und kleinere Verbesserungen mitbringen. Auf diese wollte man aber nicht im Detail eingehen. Einige davon werden mit Sicherheit in den nächsten Tagen die Runde machen, denn Google wird noch heute eine Vorschau für Entwickler veröffentlichen. Geplant ist eine Version für das Nexus 5, 6 und das Nexus 9. Einen Namen für Android M gibt es übrigens noch nicht. Weitere Informationen gibt es außerdem noch im Entwickler-Blog von Android.


Fehler meldenKommentare

Bitte bleibe freundlich.

  1. Es sind Kommentare zu diesem Beitrag vorhanden. Das DISQUS-Kommentarsystem verarbeitet personenbezogene Daten. Das System wird aus diesem Grund erst nach ausdrücklicher Einwilligung über nachfolgende Schaltfläche geladen. Es gilt die Datenschutzerklärung.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.