Android Market Webstore und eigennützige Experten

Ich muss mal kurz ein paar Zeilen loswerden, zu einer Sache, bei der ich mich schon wieder aufregen könnte. :D Der ein oder andere wird bereits beim Thema Android-Trojaner und der Sicherheitsfirma lookout meinen Standpunkt zu den angeblichen Sicherheits-Experten, die sich so um uns tummel, mitbekommen haben. Da sich jetzt die nächsten Firmen den Android Market Webstore vorknöpfen und diverse Medien auch noch mit populistischen Schlagzeilen aufspringen, will ich dazu mal ein paar Worte verlieren.

Ein Mitarbeiter von Kaspersky hat in einem Blogbeitrag mit der Überschft „The dark side of the new Android Market“ wohl ein paar schnelle Klicks erhaschen wollen und da es sich immer ganz gut macht, die Wörter Experten, Google und Warnung in einen Beitrag zu packen, haben das natürlich die selbsternannten Fachmedien aufgenommen. So titelt zum Beispiel die Süddeutsche Zeitung „Experten warnen vor Googles Webkaufhaus“ und auch andere Medien wie Areamobile springen mit dem Titel „Experten: Webversion des Android Market ist gefährlich“ auf den Zug auf.

Und jetzt dürft ihr dreimal raten, was der Kritikpunkt am Android Market Webstore war. Richtig, wer euren Google-Account knackt, der kann sich im Android Market Webstore einloggen und euch eine möglicherweise schädliche App ohne euer Wissen (denn ihr seid ja zu blöd blind das Icon in der Benachrichtigungsleiste zu sehen) eine ungewollte App installieren. Das stimmt, möglich ist das. Wenn wir aber danach gehen, dann wäre auch folgende Überschift denkbar: „Experten warnen vor jedem Pups-Account in diesem großen weiten Internet, der irgendwie durch einen Benutzernamen und Passwort geschützt ist„.

Nicht jede reißerische Überschrift, hält also was sie verspricht und so manche ist sogar noch irreführend. Es gibt einen entscheidenen Unterschied zwischen Aufklärung und Panikmache, der jedem bewusst sein sollte. Befolgt einfach die wichtigste Regel, die es gibt, seit dem das Internet existiert, schafft euch sichere Passwörter an, zum Beispiel hier. ;)

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.