Android vs. iOS: Monatlicher Umsatz mit Apps in Deutschland

2013_07_02_Apps_Umsatz

Statista hat mal wieder in den hauseigenen App Monitor geschaut und etwas gerechnet, dabei herausgekommen ist die heutige Infografik, welche Aufschluss über den monatlichen Umsatz mit Apps in Deutschland geben soll.

Schätzungsweise 9,9 Millionen Euro geben deutsche Verbraucher laut Statista App Monitor monatlich für iOS-Apps aus. Davon entfallen 4,8 Millionen Euro auf das Apple iPad und 5,1 Millionen Euro auf die iPhone-Modelle. Dagegen generieren Android-Apps hierzulande hochgerechnet 9,2 Millionen Umsatz pro Monat, von denen 7,8 Millionen Euro auf Smartphone-Apps entfallen. Klingt zumindest in der Summe des Umsatzes relativ gleich auf, aber wenn man sich die Marktanteile anschaut, dann ergibt sich ein anderes Bild.

Gemessen daran, dass der Marktanteil von Android-Smartphones in Deutschland gegenwärtig bei ca. 74 Prozent liegt (iOS aktuell ca. 17 Prozent), wird mit iOS-Apps deutlich mehr Geld umgesetzt als mit Android-Apps. Hintergrund ist das Besitzer von iOS-Geräten offenbar ausgabefreudiger sind, wobei ich auch denke, dass mittlerweile viele günstige Android-Geräte wie „normale“ Handys benutzt werden. Diese treiben dann zwar den Marktanteil in die Höhe, generieren aber keine bzw. kaum Umsätze.

So liegt der durchschnittliche monatliche Umsatz pro Gerät bei iPhones mit 0,77 Euro signifikant über dem von Android-Smartphones, welcher nur 0,46 Euro beträgt.

Grafik statista

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.