Android-Zwerg mit ungeahnten Kräften – HTC Wildfire wurde gerootet

Obwohl Android schon viel mehr Freiheiten bietet wie z.B. iOS von Apple, wollen die Besitzer immer noch mehr inoffizielle und teilweise auch sehr sinnvolle Funktionen haben. Deshalb ist es natürlich klar, dass die Root-Fähigkeit eines Smartphones ein wichtiges Kaufkriterium ist.

Ein weiteres Smartphone kann man aus der Liste der nicht gerooteten Geräte streichen, nämlich das HTC Wildfire. Dieses wurde nun vom „Hacker“ Paul O’Brian geknackt. Durch diesen Hack werden die Tore für Root-Apps und Cutsom-Rom’s geöffnet. Wer ein Wildfire mit Bootloader 0.8 oder tiefer und ROM-Version 1.14.x oder tiefer und Interesse am Root-Zugang hat, sollte dieser Anleitung folgen.

Günstiger Einsteiger

Das Wildfire kommt mit HTCs hauseigener Sense-Oberfläche, welche bereits von anderen HTC-Smartphones bekannt ist. Diese ist in der aktuellen Version schon sehr ausgereift und greift tief in das Android OS ein. Das kapazitive 3,2“ große QVGA Touchscreen ist wahrscheinlich der größte Negativ-Punkt, wie bereits beim Tattoo ist diese Auflösung für ein Smartphones nicht mehr zeitgemäß, HVGA hätte man hier erwarten können. Der mit 528 MHz getaktete Prozessor sollte das Smartphone bei rechenintensiven Anwendungen schnell an seine Grenzen führen, erfreulich hingegen ist, dass der RAM-Speicher auf 384MB und der Flash-Speicher auf  512 MB angewachsen ist. Eine Erweiterung durch microSD-Karten (bis 32 GB) ist natürlich möglich.

Android läuft in Version 2.1 auf dem Wildfire, dies ist die derzeit aktuellste und daher auch ausgereifteste Version des mobilen Betriebssystems, die Kamera verfügt über eine Auflösung von 5 Megapixeln und besitzt einen LED-Blitz. Zwar beherrscht das Wildfire auch W-Lan, UMTS oder HSDPA/HSUPA mit bis zu 7,2 Mbps, durch das kleine Display mit der geringen Auflösung, dürfte sich das Surfvergnügen aber in Grenzen halten.

Das Wildfire ist bei Telekom Mobilfunk für 259,96€ zu haben, dort wird es aber wohl ein Telekom-Branding haben. Bei Amazon ist das Gerät brandingfrei für 293,00€ auf Lager und Cyberport bietet es aktuell für 279,90€ an. Recht günstige bekommt man die Vodafone-Version des Wildfires, denn vertragsfrei ist es im Vodafone-Online-Shop für 239,90€ zu bekommen.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.

Weitere Neuigkeiten

Medion Akoya S6446 ab 29. August für 549 Euro bei Aldi Nord erhältlich vor 26 Minuten

Opel Corsa-e: Elektrisches Rallyeauto angekündigt vor 5 Stunden

Marvel: Spider-Man könnte doch wieder kommen vor 5 Stunden

Google Maps für Android Auto mit weiterer Neuerung vor 6 Stunden

Disney+ mit 4K, Ms. Marvel, Star Wars und weitere Neuigkeiten vor 6 Stunden

Nintendo Switch: Versteckter Teaser für Super Mario Sunshine? vor 17 Stunden

Xiaomi plant Deutschland-Offensive vor 21 Stunden

Huawei möchte Kirin 990 auf der IFA zeigen vor 21 Stunden

Samsung Galaxy Note 10(+) ab sofort erhältlich vor 21 Stunden

Insta360: Neue Kamera kommt am 28. August vor 24 Stunden