Anker startet mit dem AnkerMake M5 3D-Drucker auf Kickstarter

Ankermake M5 3d Drucker

Vor einigen Tagen konnte ich mir den brandneuen Drucker von Anker, den AnkerMake M5, in London schon einmal live anschauen. Der Drucker kommt mit einem einen 3D-Drucker ziemlich schicken Design daher und kann mit einigen interessanten Features aufwarten. Genau dieser Drucker startet nun mit einer Kickstarter-Kampagne.

Das wichtigste zusammengefasst: Er ist schnell, hat eine Kamera mit AI, erkennt damit Fehldrucke, zeichnet Timelapses auf und ist schnell aufgebaut. Als SuperEarlyBird ist der Drucker für umgerechnet 390,- EUR und als EarlyBird für 453,- EUR auf Kickstarter erhältlich. Offizielle Verfügbarkeit in Deutschland soll dann in der zweiten Jahreshälfte sein.

Im Detail lesen sich die wichtigsten Features wie folgt:

  • Bis zu 5x so schnell als der durchschnittliche Drucker (bis zu 250 mm/s) und sogar bis zu 2500 mm/s² im Effizienz-Modus mit weniger Details.
  • Eine Größe von 502x438x470 mm mit einem Gewicht von 12,4kg soll für Stabilität sorgen. Das Druckvolumen beträgt 235x235x250 mm.
  • 4,3 Zoll Touchscreen zur einfachen Bedienung.
  • Verwendet AI, um Fehler zu erkennen und den Druck gegebenenfalls automatisch zu pausieren! Erkennt Filament-Salat und verschobene Schichten.

Ankermake 3d Printer 2

  • Integrierte HD-Kamera und LED-Beleuchtung mit der Option Zeitraffer zu erstellen und ggf. direkt via social Media zu teilen.
  • Kann via WiFi und USB(Stick) mit Dateien gefüttert werden
  • Autom. Filament-Einzug
  • Magnetische Druckplatte für einfaches entfernen der gedruckten Objekte

Ankermakem5 Specsheet

Auf der Präsentation herrschten jetzt nicht unbedingt die besten Lichtverhältnisse, aber ein paar Fotos habe ich trotzdem schießen können. Erste Testdrucke (es handelte sich um den ersten Prototypen für Europa!) sahen absolut gut aus. Und auch der auf der Präsentation gerade laufende Druck machte keine Probleme und druckte brav und schnell vor sich hin.

Die Kamera des Druckers in Verbindung mit der Remote-Überwachung und AI etc. konnten wir auf der Präsentation leider noch nicht in Aktion sehen. Zu diesem frühen Zeitpunkt steckte die App noch in der Entwicklung.

Ankermake 3d Printer 5

Von daher gilt, was der Drucker wirklich kann wird dann ein ausführlicher Test zeigen, sobald ein Sample hier eingetroffen ist. Die ersten Eindrücke vom Gerät versprechen aber einen sehr interessanten Drucker! Für den Preis, der als Early Bird auf Kickstarter aufgerufen wird, kann ich aber vorab schon nur empfehlen zuzuschlagen!

Für einen ausführlichen Test bleibt mir nur zu schreiben: Stay tuned! :)

3D-Drucker-Roundup No. 117: Regal-System im Vasemode

3d Drucker Roundup Header 2021

In diesem 3D-Drucker Roundup möchte ich ein kleines Regal-System abhandeln, welches ich die Tage gedruckt hatte. Besonderheit bei dem modular Storage-System ist, dass es fast ausschließlich im Vasenmodus (Spiralize Outer Contour) gedruckt wird und damit zum einen sehr schnell gedruckt…3. April 2022 JETZT LESEN →


Fehler melden8 Kommentare

Bitte bleibe freundlich.

  1. Christian 🏅

    Alter……hört sich richtig richtig gut an.

    Sehr schöner Bericht. Auch sehr schön zusehen, dass es wohl anfängt wieder "normal" zu werden in Bezug auf Vorstellungen.

    Gleich mal das Projekt gespeichert. Werde auch mit großer wahrscheinlich zuschlagen. Hoffentlich kann ich das dann als SuperEalryBird :D

    Kurze Frage: Wie war der von Lautstärke im Vergleich zum Vyper? Der ist schon ziemlich laut. Oder kennst du da eine Modifikation die den etwas leiser machen kann?

    1. Also den M5 habe ich in einem Raum mit mehreren redenden Menschen und Musik vom Zimmer nebenan anschauen können. Er kam mir jetzt nicht wirklich laut vor. Aber richtig vergleichen kann ich das erst, wenn er neben dem Vyper steht. Aber da ist der SuperEarlyBird natürlich weg. ¯\_(ツ)_/¯

      Den Vyper empfinde ich beispielsweise schon als nicht mehr sehr laut. Da gab es schon viiiiel heftigere Drucker. Beim Vyper müsstest du die Lüfter vom Netzteil und evtl. vom Druckkopf austauschen durch leisere Versionen. Das sollte nochmal viel bringen. Ob sich das aber lohnt, musst du selbst rausfinden.

  2. Sam 🌟

    "Bis zu 5x so schnell als der durchschnittliche Drucker (bis zu 250 mm/s) und sogar bis zu 2500 mm/s im Effizienz-Modus mit weniger Details."

    Bist du ganz sicher, dass da nicht 2500 mm/s² gemeint sind und damit die Beschleunigung?

    1. Hast du korrekt aus der oben eingebundenen Tabelle entnommen. 👍
      Korrigiert. Thanks.

      1. Sam 🌟

        Gerne
        Ich will nicht nerven, aber "sogar bis zu 2500 mm/s² im Effizienz-Modus mit weniger Details" klingt insgesamt immernoch so als würde der mit 2500 mm/s drucken meinste nicht? ;-)

  3. max 🏆

    390€ ist doch mal eine Ansage

    1. Absolut, oder? Musst nur schnell sein, sobald die Kampagne online geht. 👍

      KORREKTUR: Kampagne ist ja längst online und SuperEarlyBirds sind weg. Aber Early Birds sind noch drin. Oder mit mehreren in Kombi noch 1-2 Kumpels mitversorgen. :)

  4. MadKiefer 🌟

    Der Start war ein Disaster, mal wieder. Etliche Leute sauer :) Aber Elegoo schafft das auch regelmäßig.

    Ich warte erstmal, bis er regulär da ist. Die Versandkosten sind "uff", dank multipler Krisen. Zudem warte ich eh auf meinen XXL Prusa und 2x Elegoo Jupiter, da kann auch der ach so tolle Jessy (mag den einfach nicht…) nichts dran ändern.

Schreibe einen Kommentar    

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Durch das Absenden eines Kommentars stimmst du der Speicherung deiner Angaben gemäß unserer Datenschutzerklärung zu.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.