Apple beantragt Patent zur Gesichtserkennung

Wie aktuell bekannt wurde, hat Apple bereits im Juni 2010 ein Patent zur Gesichtserkennung beantragt, welches deutlich besser als heutzutage gängige Lösungen funktionieren soll. Möglich wird damit das Entsperren von diversen Apple-Geräten und das sowohl im Innen-, als auch Außenbereich. Zu diesem Zweck sollen verschiedene biometrische Merkmale im Gesicht analysiert und mit verschiedenen zugänglichen Datensätzen verglichen werden.

Eine ähnliche Entsperrmethode kennen wir bereits aus Android 4.0 Ice Cream Sandwich, hier hat Google die Funktion Face Unlock genannt, wobei man diese aktuell noch mit einem simplen Foto überlisten kann. Bisher hat Apple das Patent also nur eingereicht und ob es jemals bewilligt wird, steht auf einem anderen Blatt. Wirklich innovative Ideen dahinter kann ich (noch) nicht erkennen, gehört wohl zum guten Ton in der Branche, erstmal alles patentieren zu lassen.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.

Weitere Neuigkeiten

Google Assistant bald mit personalisierten Nachrichten in Dienste

Nebula Capsule Max Beamer ausprobiert in Testberichte

Gigaset GS195LS: Senioren-Smartphone offiziell vorgestellt in Smartphones

Teufel Airy True Wireless sind offiziell in News

Amazon Echo Show 8 im Test in Testberichte

Google Play Store: Einblicke in die App-Empfehlungen in Dienste

Phoenix: Xiaomi-Flaggschiff mit 120 Hz, 60 MP und mehr in Smartphones

ING: Mit Google Pay zahlen und 10 Euro erhalten in Fintech

Eine Milliarde Dollar: Apple Campus in Texas in Marktgeschehen

CATAN: Das nächste AR-Spiel von Niantic? in Gaming