Apple: Zusammenfassung vom September-Event, schon jetzt online

Apple Iphone X Header

Das September-Event von Apple steht in ein paar Tagen an und bei Bloomberg kann man sich heute schon sowas wie eine Zusammenfassung durchlesen.

Mark Gurman und Debby Wu haben mal wieder für Bloomberg recherchiert und viele Details zum kommenden Lineup von Apple erfahren. Der Fokus liegt auf den iPhones, von denen es dieses Jahr drei Modelle geben wird. Im Grunde bestätigt man zu Beginn nur das, was wir seit Wochen Monaten bereits wissen:

Apple wird drei iPhones vorstellen, einen Nachfolger des iPhone X, bei dem der Fokus auf der verbesserten Geschwindigkeit und Kamera liegt, eine größere Version davon und dann noch ein Modell mit LC-Display. Die OLED-Modelle (5,8 und 6,5 Zoll) haben weiterhin einen Edelstahlrahmen, das LCD-Modell (6,1 Zoll) kommt mit Aluminium.

Dafür versucht Apple es mit einer großen Auswahl an Farben attraktiv zu machen.

iPhone 2018: Dual-SIM-Version geplant

Alle drei setzen auf die neue Navigation mit Gesten, doch das große Modell scheint noch eine exklusive Funktion zu bekommen: Einen Split-Screen-Modus. Es wird jedoch kein Modus für zwei Apps, die man parallel nutzen können wird, sondern eher so ein Modus wie beim aktuellen iPhone 8 Plus. Es hat jemand nachgefragt:

Apple plant von den OLED-Modellen auch eine Dual-SIM-Version, wird diese jedoch nicht in allen Märkten anbieten. Es ist unklar welche Länder mit dem Dual-SIM-iPhone versorgt werden, in Deutschland gehe ich aber definitiv nicht davon aus.

Apple iPhone Xs stand als Name im Raum

Was ich interessant finde: Das Problem mit dem Namen hatte auch Apple. Scheinbar stand als letztes einfach iPhone Xs im Raum, damit man wieder zum S-Modell zurück kehrt. Apple spielt aber auch mit dem Gedanken das „Plus“ zu entfernen.

So ganz klar scheint die Lage noch nicht, aber das „günstige“ Modell könnte etwas später kommen. Die Produktion der OLED-Modelle läuft bereits, die des LCD-Modells ist erst angelaufen. Wir haben ja schon öfter gehört, dass es erst im Oktober kommen könnte. Aus Sicht der Vermarktung ergibt das auch Sinn, denn das LCD-Modell ist auch ein Konkurrent für die OLED-Modelle – an denen verdient Apple aber mehr.

Apple: Vollgepackte September-Keynote

Was kommt noch? Neue AirPods, eine neue Apple Watch, die wie die aktuelle aussieht und auch mit den aktuellen Bänder kompatibel ist, dafür aber ein größeres Display hat, und zwei neue iPads der Pro-Reihe. Eins mit knapp 11 Zoll und eins mit 12,9 Zoll. Das iPad mini ist Geschichte, es wird nicht mehr von Apple aktualisiert.

Damit hätten wir dann das Lineup für die Keynote und die ist dieses Mal wirklich sehr vollgepackt. Ich glaube Apple wird da nicht viel Zeit mit Software verschwenden, denn neben drei iPhones, einer Apple Watch, iPads und AirPods stehen noch Dinge wie die AirPower an. Es könnte die Keynote mit den meisten Hardware-Ankündigungen von Apple werden. Ich bin gespannt, ob man noch eine Überraschung parat hat.

Die Einladung für die Apple-Keynote dürfte in den kommenden Tagen raus gehen. Meistens kommt sie während, oder wirklich direkt nach der IFA in Berlin.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.