Apple iOS 12.3: Erste öffentliche Beta

Apple Iphone X Oder Iphone Xr Vergleich4

Apple hat die erste öffentliche Beta-Version für iOS 12.3 veröffentlicht und mit dieser kann man unter anderem auch die neue TV-App testen.

Diese Woche gab es die erste Beta von iOS 12.3 für Entwickler und nun hat Apple auch die Public Beta freigegeben. Das heißt, dass ihr nun bei Interesse am Test der Beta teilnehmen und diese auf eurem iOS-Gerät installieren könnt. Doch es ist die erste Beta, dort können auch noch einige Fehler vorhanden sein.

Ich hätte ja nicht mehr mit iOS 12.3 gerechnet, denn es gibt im Prinzip keine wirkliche Neuerung – abgesehen von der neuen TV-App. Diese neue App war es Apple wohl wert, dem Update eine höhere Versionsnummer zu geben. So wie ich das momentan sehe, ist das auch die einzige große Neuerung.

Solltet ihr die aktuelle Beta von iOS 12.3 testen wollen, dann könnt ihr euch hier dafür anmelden. Wir raten wie immer davon ab und würden empfehlen die finale Version zu installieren – vor allem auf eurem Hauptgerät. Wann iOS 12.3 kommt, ist noch unklar, doch ich würde auf Anfang oder Mitte Mai tippen.

Apple iOS 13: Das erwartet euch im Herbst

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.

Weitere Neuigkeiten

Abofallen: Kunden von Mobilcom-Debitel, Vodafone und Klarmobil betroffen in Provider

House Targaryen: Spin-off von Game of Thrones geplant in Unterhaltung

Microsoft Surface Laptop 3 wird größer in Computer und Co.

Unitymedia streicht Aktivierungsgebühr erneut in Tarife

Tesla V10-Update mit YouTube, Netflix, Cuphead und mehr in Mobilität

YouTube streicht webbasierte TV-Oberfläche in Unterhaltung

Google Assistant: Android-App mit mehr aktiven Vorschlägen in Dienste

Tchibo mobil: Jubiläums-Tarif mit 7 GB Daten für 14,99 Euro in Tarife

Joyn: Chromecast-Unterstützung ist da in Unterhaltung

Samsung Galaxy One: S- und Note-Branding ab 2020 vereint? in Smartphones