Apple iOS 7 offiziell vorgestellt

apple_ios_7_header

Apple hat heute wie erwartet einen kleinen Vorgeschmack auf die neue Version von iOS gegeben, die man ganz offiziell und ohne große Überraschung iOS 7 nennt. Man hat bis heute 600 Millionen Geräte mit dem OS verkauft und nach ein paar Statistiken über die Kundenzufriedenheit, den Marktanteil in bestimmten Kategorien und das Update-Verhalten der Nutzer, gab es dann endlich auch einen Vorgeschmack auf das, was uns in ein paar Wochen erwarten wird. Über die Statistiken und Zahlen lässt sich wie immer streiten, jedes Unternehmen legt diese natürlich immer zu seinem Vorteil aus.

ios_7_iphone_5

Mit iOS 7 hat man jedenfalls die größte Änderung seit der Einführung des ersten iPhone im Jahr 2007 vorgenommen und das sieht man in jeder Ecke der neuen Version. Fast jeder Punkt wurde überarbeitet und in vielen Bereichen erkennt man das OS gar nicht wieder. Ich hätte Apple so einen Schritt ehrlich gesagt nicht zugetraut, aber sie haben es getan. Einen besseren Eindruck von iOS 7 bekommt ihr auf der Homepage von Apple und wir werden später dann noch das Video der Präsentation nachreichen.

Neben einem neuen Design konzentriert sich Apple in iOS 7 auf zehn neue Funktionen. Darunter befindet sich ein so genanntes Control Center mit Schnellzugriffen wie WiFi oder einer Taschenlampe, verbessertes Multitasking, ein neuer Safari-Browser. AirDop für iOS, mehr Möglichkeiten für die Kamera, eine überarbeitete App für Fotos, ein neues User Inferface und eine neue (reale) Stimme für Siri, ein Modus für Autos und außerdem gibt es auch noch Neuerungen beim App Store und dem Musik-Player. Die letzte Neuerung ist (es gab im Vorfeld ja schon viele Spekulationen) iTunes Radio, welches kostenlos mit Werbung sein wird. Besitzt man iTunes Match, wird die Werbung ausgeblendet. Der Dienst ist aber leider erst mal nur in den USA verfügbar.

ios_7_header

Hier handelt es sich allerdings nur um einen kleinen Auszug aus den zahlreichen neuen Funktionen in iOS 7, für mehr fehlt laut Apple die Zeit. Die größte Änderung ist aber mit Abstand das neue Design. Wie auch schon bei Maverick wird es heute eine erste Preview für Entwickler geben, allerdings vorerst nur für das iPhone. Die iPad-Version gab es heute gar nicht zu sehen, wir vermuten einfach mal, dass man sich diese für das iPad 5 aufsparen wird. Die finale Version von iOS 7 soll dann im Herbst für das iPhone (ab 4), iPad (ab 2) und den iPod touch (ab 5) verteilt werden.

Ich muss sagen, das mir die Vorstellung von iOS 7 gut gefallen hat, endlich mal ein gewagter Schritt von Apple. An das User Interface kann ich mich noch nicht so ganz gewöhnen, aber es ist immerhin kein Schritt rückwärts und es musste sich etwas ändern. Positiv sind mir Dinge wie das Control Center und das neue Multitasking aufgefallen. Jetzt bin ich aber erst mal auf das OS in Aktion gespannt, denn für ein Fazit ist es kurz nach einer Keynote definitiv zu früh. Wie ist euer erster Eindruck von iOS 7?

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.