Apple: Neuer OLED-Display-Lieferant und Patent für Fingerabdrucksensor im Display

Apple ist angeblich in Verhandlungen mit einem neuen Hersteller für OLED-Displays und es ist ein durchaus interessantes Patent aufgetaucht.

Das Patent zeigt einen Fingerabdrucksensor im Display. Genau genommen beschreibt es eine Möglichkeit, wie man das iPhone ohne einen TouchID-Sensor entsperren kann. Möglich soll das mit einer „micro LED“-Technologie im Display sein. Die entsprechenden Details dazu hat AppleInsider aufgeschrieben.

Sollte beim nächsten iPhone tatsächlich der Home-Button komplett wegfallen, dann benötigt Apple so eine Technologie. Ich kann mir nicht vorstellen, dass man TouchID einstellen wird. Dafür ist die Technologie zu tief in das System integriert. So ein Ansatz wäre mit Sicherheit eine komfortable Lösung für das iPhone.

iPhone: Neuer OLED-Display-Lieferant

Mindestens eins von drei neuen iPhone-Modellen soll 2017 mit einem OLED-Display ausgestattet sein. Lieferant ist hier angeblich Samsung Display. Doch für die Zukunft möchte Apple das Display nicht nur von einem Hersteller beziehen und ist daher auf der Suche nach weiteren Partnern. Einer ist laut Bloomberg BOE Technology.

Apple testet die Displays von BOE seit ein paar Monaten, befindet sich aber noch in den Verhandlungen. Der Hersteller kommt also nicht als Lieferant für die nächste iPhone-Generation in Frage. Dafür könnte Apple dann ab 2018 einen weiteren (oder komplett neuen) Partner für das OLED-Display im iPhone haben.

Die intensive Suche von Apple könnte auch bedeuten, dass man in Zukunft alle iPhones mit einem OLED-Display ausstatten möchte. 2017 soll es zwei iPhones mit LC-Display und nur eines mit OLED-Display geben. Damit das möglich ist, benötigt Apple aber weitere Hersteller, um die Produktion zu gewährleisten.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.