Apple iPhone 8: „Gefühl der Panik“

Apple iPhone 8 Mockup
iPhone 8 Mockup von Benjamin Geskin

Die Entwicklung des neuen Apple iPhone soll alles andere als glatt laufen und der Monat Juni sorgte bei den Mitarbeitern für ein „Gefühl der Panik“.

Bei Fast Company hat man gehört, dass Apple einen sehr anstrengenden Monat hinter sich hat und im Juni noch sehr viele Probleme mit der neuen Generation des iPhones, wir nennen es weiterhin iPhone 8, hatte. Einige Funktionen könnten daher auch erst zu einem späteren Zeitpunkt aktiviert werden.

Eine Funktion ist kabelloses Laden. Fast Company unterstützt damit eine Aussage von John Gruber und es wird immer wahrscheinlicher, dass diese Funktion im neuen iPhone vorhanden, aber nicht zum Marktstart aktiviert sein soll. Apple hat Probleme mit der Software und könnte sie daher erst später aktivieren.

Der 3D-Sensor auf der Frontseite, der unter anderem zum Entsperren mit dem Gesicht gedacht ist, macht ebenfalls noch Probleme. Auch hier könnte Apple die Technologie verbauen und sie erst später aktivieren. Man geht aber nicht davon aus, dass diese Technologie den Fingerabdruck ersetzen wird.

iPhone 8: TouchID wahrscheinlich unter dem Display

Das haben wir auch schon gehört und es ist eine Option. Apple hat wohl sehr viele Positionen für TouchID getestet, aber noch keine optimale Lösung gefunden. Selbst jetzt, kurz vor der Massenproduktion, wo eigentlich nur noch kleine Details optimiert werden, ist das noch ein großes Thema bei Apple, so Fast Company.

Es sei jedoch am wahrscheinlichsten, dass Apple einen Sensor unter dem Amoled-Display verbauen wird. Es hat sich ja schon angedeutet, dass das eine der größten Herausforderungen für das Unternehmen sein wird. Das iPhone wäre dann wohl das erste Smartphone mit dieser Fingerabdrucksensor-Technologie.

iPhone 8 Render von iDrop News

Doch mit solchen Problemen sollte man so kurz vor dem Marktstart, der kurz nach der Präsentation im Herbst stattfinden soll, eigentlich nicht mehr kämpfen. Die anhaltenden Schwierigkeiten sorgen bei Apple für ein „Gefühl der Panik“, denn die Erwartungen an das neue iPhone für 2017 sind extrem hoch.

Apple soll übrigens drei iPhones vorstellen: Das „iPhone 8″, das iPhone 7S und das iPhone 7S Plus. Das iPhone 8 könnte das „Pro-Modell“ für das iPhone werden und bei über 1000 Dollar starten. Einen interessanten Artikel dazu gibt es bei Daring Fireball. Ein Preis von unter 1000 Euro scheint aktuell unwahrscheinlich.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung

Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.