Apple iPhone XS Max im Härtetest

Apple Iphone Xs Header
Apple iPhone XS (Max)

Das Apple iPhone XS Max ist seit letzter Woche in Deutschland offiziell zu haben. Was es wegsteckt bzw. wie stabil die Konstruktion ist, schauen wir uns heute an.

Heute schauen wir beim Apple iPhone XS Max auf ein Video, in dem das iOS-Gerät einem kleinen Härtetest unterzogen wurde. Zudem blicken wie auf die Testergebnisse von SquareTrade.

Zuvor sei gesagt: Die Tests werden, wie bei vielen anderen Geräten, auch beim Apple iPhone XS Max weder wissenschaftlich durchgeführt, noch zeigen sie typische Alltagssituationen. Dennoch vermitteln solche Szenarien einen ersten Eindruck zur Stabilität der verbauten Hardware.

Solche Clips zeigen also, was ein Smartphone alles aushält und zwar auf sehr überspitze Art und Weise. Da mittlerweile viele Geräte auf ähnliche Art „getestet“ wurden, lassen sich immerhin einige grobe Vergleiche ziehen.

YouTuber „JerryRigEverything“ hat den Clip zum Apple iPhone XS Max aktuell veröffentlicht, in dem er sein übliches Testprogramm durchzieht: Kratzen, erhitzen und biegen. Das Smartphone kommt dabei sehr gut weg. Selbst das Biegen ist per Hand nahezu unmöglich. Das Zuschauen schmerzt dennoch.

SquareTrade testet auch

Auch in diesem Jahr hat SquareTrade, ein Anbieter von Geräteschutz- und Garantieleistungen für Mobilgeräte, Laptops und Tablets und sonstiger Verbraucherelektronik, wieder die neuen iPhones getestet.

Die Ergebnisse sind allerdings ziemlich ernüchternd und unterschieden sich kaum von anderen Premium-Smartphones: Die iPhones sind zwar größer und solider. Aber sie sind laut SquareTrade noch immer nicht alltagstauglich – „sie vertragen zwar Bier, aber keine Stürze“.

Die Ergebnisse SquareTrade im Detail

  • Test: Sturz auf die Vorderseite: Wie beim iPhone X des vergangenen Jahres brach das Vollglas des iPhone XS beim ersten Aufprall. Das iPhone XS Max erhielt einen Sprung, konnte aber noch verwendet werden.
  • Test: Sturz auf die Seite und Rückseite: Der Apple-Stahlrahmen in chirurgischer Qualität trug dazu bei, Beschädigungen des iPhone XS und XS Max beim seitlichen Aufprall zu mildern. Der Sturz auf die Rückseite hingegen brachte bei beiden Modellen völlig andere Ergebnisse: Diese zerbrachen nicht nur beim ersten Aufprall, auch die Glasrückseite des iPhone XS löste sich vom Rahmen.
  • Tauchtest: Die neuen iPhones sind mit dem IP68-Schutzstandard besser gegen Wasser geschützt. Das bedeutet, dass sie für 30 Minuten in Wasser mit einer Tiefe von 1,5 Metern getaucht werden können. Nach dem Eintauchen in 138 Dosen Bier für 30 Minuten funktionierten beide normal und bewiesen, dass den Verbrauchern zumindest diesbezüglich ein „Kater“ erspart bleibt.
  • Reparierbarkeit: Die Techniker von SquareTrade stellten sowohl beim iPhone XS als auch beim XS Max eine erhöhte Haftfestigkeit fest, was ihre verbesserte Wasserbeständigkeit erklärt. Darüber hinaus verfügt das iPhone XS im Gegensatz zum iPhone X und XS Max über einen Einzelakku. Betrachtet man jedoch die Reparaturkosten, müssen Verbraucher letztlich bei den neuen iPhone-Modellen deutlich mehr Geld für Reparaturen in die Hand nehmen.

Iphone X Test

Apple: Neue Preise für iPhone-Serviceleistungen

Apple Iphone Xs Header

13.09.18: Apple hat gestern nicht nur diverse Ankündigungen gemacht, sondern auch neue Preise für iPhone-Serviceleistungen veröffentlicht. Neue Modelle bringen natürlich auch neue Preise mit und die gehen *Überraschung* etwas bergauf. Für einen sonstigen Schaden beim iPhone XS Max will Apple nun 641,10 Euro, für die Displayreparatur „nur“ 361,10 Euro. Auch gibt es Informationen zu… weiterlesen →

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.