Apple iPhone Xs und Xr: Meine Meinung zu den neuen iPhones

Apple Iphone Xr Header

Da sind sie nun also, die neuen iPhones. Wie erwartet präsentierte Apple gestern einmal das iPhone Xs (Max) und dann noch das etwas günstigere iPhone Xr.

Die neuen Modelle werden in den kommenden Tagen und Wochen im Handel landen und auch wenn ich bisher noch nicht die Gelegenheit hatte mir die neuen Modelle live anzuschauen, so habe ich mir am Abend und in der Früh dennoch ein paar Gedanken gemacht. Diese habe ich in einem neuen Video festgehalten.

Apple iPhone Xs und Xr: Fazit als Video

Abonnieren-Button YouTube

Apple iPhone Xs und Xr: Tim Cook der Taktiker

Die Kurzform: Als iPhone-X-Nutzer wirken die neuen Modelle natürlich wie ein eher „langweiliges“ Upgrade, welches nicht unbedingt Features mitbringt, die einen nun zum Wechsel animieren. Einigen werden die Neuerungen ausreichen, doch ich denke, dass man auch gut eine Generation in diesem Jahr überspringen kann.

Man darf auch nicht vergessen, dass zwischen iPhone X und iPhone Xs dieses Mal nur 10 Monate lagen, weil das X im letzten Jahr erst im November auf den Markt kam.

Apple Iphone Xs Xr Header

Trotzdem gehe ich davon aus, dass Apple ein Rekordquartal nach dem anderen feiern wird und das hat vier simple Gründe, denn Tim Cook ist ein guter Geschäftsmann:

  1. Eine größere Version des iPhone X, also das Xs Max, wird viele neue Kunden anlocken, das iPhone X war einigen tatsächlich zu klein. Außerdem bietet man die neuen Modelle nun in Gold an, einer Farbe, die es beim X nicht gab und die im Premium-Bereich beliebt ist.
  2. Der Preis wurden nicht gesenkt und man kann dank der Version mit 512 GB am Ende mehr für ein iPhone in diesem Jahr bezahlen. Es sind bis zu 1650 Euro für das teuerste iPhone Xs Max möglich.
  3. Das iPhone Xr ist nicht nur eine „günstige“ Version des iPhone X, man bietet sie auch direkt noch nicht sechs Farben an. Farben steigern bekanntlich die Nachfrage.
  4. Es gibt nun eine Dual-SIM-Option, der vermutlich genialste Schachzug in diesem Jahr. Das wird die Nachfrage in China vermutlich explodieren lassen, denn für diesen Markt gibt es sogar ein Modell mit 2 SIM-Slots.

Hinzu kommt, dass man das iPhone X aus dem Programm nimmt, wenn dann also der Restbestand ausverkauft ist, dann muss man bei Interesse an einem komplett neuen Modell zu den ganz aktuellen wechseln. Und das bedeutet höhere Gewinnmarge.

Kein Modell mit 128 GB, viele neue Farben, das Ende des iPhone X, es sind viele kleine Entscheidungen, die Tim Cook zu einem besseren Geschäftsmann als Steve Jobs machen. Finde ich. Ja, mir fehlt ab und an auch mal der Auftritt von Jobs, doch man muss Cook einfach lassen, dass Apple finanziell verdammt gut dasteht.

Ob da nun spannende und innovative Produkte bei rumkommen ist eine andere Sache, aber immerhin hat man vor Kurzem einen bedeutenden Meilenstein erreicht.

Apple iPhone Xs und Xr: Die Modelle selbst

Auf das iPhone Xs und Xs Max bin ich als Geek und Blogger natürlich gespannt und ich könnte mir auch einen Test der Modelle vorstellen. Grundsätzlich ist das iPhone X ein sehr gutes Gesamtpaket und das Xs ist nun die bessere Version davon. Nicht deutlich besser, aber besser. Und das alleine hat natürlich auch seinen Reiz.

Doch obwohl ich mit einem S-Jahr gerechnet habe und es in allen Bereichen auch minimal besser wurde, so habe ich auch mit einer Überraschung gerechnet. Sowas wie die Taptic Engine, Touch ID oder Force Touch. Manchmal gibt es sowas bei S-Modellen, doch in diesem Jahr gibt es keine bedeutende Neuerung.

Apple Iphone Xs Max Header

Die Plus-Modelle habe ich nie aktiv genutzt, daher reizt mich das iPhone Xs Max auch nicht besonders. Aber es ist schön zu sehen, dass abgesehen vom Akku und Display, alles soweit gleich ist. Ich hoffe, dass Apple hier in Zukunft nicht wieder anfängt das Max-Modell zu bevorzugen (wie z.B. bei der Kamera im iPhone 7 Plus).

Was ich persönlich deutlich spannender finde, wenn auch nicht für mich als Gerät im Alltag, ist das iPhone Xr. Die Optik des X, günstiger, deutlich mehr Farben, gleicher SoC und man könnte nun sagen: Wozu überhaupt ein Xs kaufen. Was ich hier nur schade finde ist die Single-Kamera, sie bekommt aber dennoch einen Bokeh-Modus.

Kurz: Dank Leaks wurde nichts gezeigt, womit wir nicht gerechnet hätten und es mag auf einige langweilig wirken, aber es ist eine sinnvolle Optimierung des Portfolios. Nicht aus „Geek-Sicht“, aber auch Sicht eines Geschäftsführers wie Cook es ist.

Apple Watch Series 4: Leider ohne EKG

Was ich gestern aber schon nach wenigen Minuten im Einkaufskorb gesehen habe: Eine neue Apple Watch. Dinge wie Display, S4 mit 64 Bit und Co reizten mich, doch mit der EKG-Funktion hatte man mich dann. Aber diese wird erst Ende 2018 kommen und nur für die USA sein. Start in Deutschland? Völlig ungewiss.

Am Ende könnte da also eine Situation wie bei Apple Pay entstehen und wer weiß, vielleicht kommt das Feature erst mit der Series 5. Ich werde mir die neuen Modelle auf jeden Fall mal live anschauen, doch finde es schade, dass das Hauptfeature nicht bei uns verfügbar ist. Abgesehen davon: Sehr gelungenes Upgrade.

Wie war euer erster Eindruck der Keynote? Hier im Blog wurde ja auch fleißig über das nicht vorhandene Kinn beim iPhone Xr diskutiert. Plant ihr ein Upgrade, oder werdet ihr abwarten? Schreibt uns gerne in den Kommentaren.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.