Apple Karten: Neue Flyover-Städte und „In der Nähe“ für Schweiz sowie Österreich

Hardware

Apple hat dem hauseigenen Kartendienst wieder mal ein Update für die Inhalte der Flyover-Funktion spendiert und gleichzeitig den Start von „In der Nähe“ für weitere Länder angekündigt.

Aktuell hat Apple neues Flyover-Material nicht nur für Newcastle upon Tyne (England) und Niigata (Japan), sondern auch für die deutschen Städte Hannover, Augsburg und Braunschweig eingepflegt. Diese gesellen sich zu den bisherigen Städten Berlin, München, Hamburg, Stuttgart, Bielefeld, Karlsruhe, Kiel, Bremen, Dresden und Köln, die bereits die 3D-Ansichten aus der Luft bieten.

Um die Flyover-Inhalte anzusehen, müsst ihr einfach die native Apple Karten-App unter iOS oder OSX öffnen, einen unterstützen Ort aufrufen und dann auf die Satellitenansicht umschalten. Je mehr ihr dann in die Karte herinzoomt, desto feiner werden die Details der 3D-Ansichten.

„In der Nähe“ für Schweiz und Österreich

Auch die „In der Nähe“-Funktion hat Apple aktuell auf weitere Länder erweitert Für unsere Leserschaft dürfte hier vor allem interessant sein, dass sie nun auch in der Schweiz sowie in Österreich funktionieren sollte. In Deutschland klappt das Ganze bereits seit September 2015. Die „In der Nähe“-Funktion bietet einfach ortsbasierte Vorschläge, was Apple wie folgt beschreibt:

Bei einer Suche in Karten siehst du eine Liste mit Kategorien wie Essen, Getränke, Shopping, Spaß und mehr. Und du kannst in jeder Kategorie sehen, was es in deiner Umgebung gibt. Unter Essen findest du zum Beispiel Restaurants, Lebensmittel, Fast Food, Cafés, Bäckereien und Desserts. So findest du immer genau das, was du suchst.

via macrumors


Fehler meldenKommentare

Bitte bleibe freundlich.

  1. Es sind Kommentare zu diesem Beitrag vorhanden. Das DISQUS-Kommentarsystem verarbeitet personenbezogene Daten. Das System wird aus diesem Grund erst nach ausdrücklicher Einwilligung über nachfolgende Schaltfläche geladen. Es gilt die Datenschutzerklärung.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.