Apple soll Auslieferung des iPhone 5C an China Mobile vorbereiten

iphone_5c_testlabor

Das Wall Street Journal berichtet aktuell unter Berufung auf „mit der Sache vertraute Personen“, dass Apple derzeit im Vorbereitungsprozess für die Auslieferung des offenbar kommenden iPhone 5C an den chinesischen Provider China Mobile stecken soll. Zum einen würde das heißen, dass es nach jahrelangen Verhandlungen endlich einen Vertrag zwischen den beiden Konzernen gibt und zum anderen die Existenz des iPhone 5C weiter festigen.

Nach den USA und Europa ist China der drittgrößte Markt für Apple, der Provider China Mobile ist dabei mit 700 Millionen Kunden der größte im Land der aufgehenden Sonne. Laut den Quellen habe Apple den Zulieferer Foxconn darum gebeten, China Mobile zur Liste der Mobilfunkanbieter hinzuzufügen, die das kommende günstigere iPhone bekommen sollen.

Ob es nun bereits einen festen Vertrag zwischen Apple und China Mobile gibt, ist nicht öffentlich bekannt, allerdings zeigt Apples Vorhaben, Geräte an den Provider ausliefern zu wollen, dass diese Übereinkunft erreicht wurde.

Am nächsten Dienstag werden wir dann sehen, ob das iPhone 5C wirklich existiert und ob China Mobile dementsprechend mit diesen Geräten beliefert wird. Ich gehe mittlerweile davon aus, dass das günstigere iPhone kommen wird, es bleibt lediglich die Frage, wie „günstig“ es wird.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung