Apple will unautorisierte iPhones killen

Apple patentiert was das Zeug hält. Momentan ist es eine App, die feststellen kann, ob das Telefon auch von dem bedient wird, dem es auch gehört. Die könnte sowohl über die Stimme, oder das Aussehen erfolgen. Wie man in der Darstellung sieht, ist das ganze recht simpel gehalten. Doch nicht nur gestohlene iPhones könnte man damit finden, auch gehackte, oder nicht über Apple aktivierte Geräte wären damit vielleicht auffindbar.

Man war zwar schon der Meinung, Apple hatte in iOS 4 eine Funktion eingebaut, die übermittelt, welche Firmware aufgespielt ist und ob möglicherweise ein Jailbreak durchgeführt wurde, das konnte aber nie bestätigt werden. Mit einer solchen Funktion wäre das eventuell möglich. Was das für Jailbreaker für Konsequenzen nach sich ziehen würde, ist unklar. Mit welchem Recht die Anbieter dann den Nutzer aussperren könnten, oder Apple das Gerät deaktivieren könnte, ist weit in einer Grauzone versteckt. Apple könnte natürlich feststellen, ob ein Jailbreak aufgespielt ist und so den Support bei Problemen einschränken.

Wenn Apple die betreffende Funktion implementiert, wird man dies sicherlich nicht ohne Worte machen, schließlich soll das ganze ja auch einen Sicherheitsaspekt haben. Spätestens dann wissen wir mehr, was das Programm kann.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.

Weitere Neuigkeiten

Google Chrome: Tab-Hover-Karten abschalten in Software

In eigener Sache: Die Jahrespakete sind da in Internes

Tesla: Ein neues Model S P100D+ wohl zu Schrott gefahren in Mobilität

November-Highlights 2019 bei Amazon Prime Video in Unterhaltung

Telekom: MagentaTV-Stick und Netflix-Tarif in Unterhaltung

Handheld-Patent: Plant Sharp eine Antwort auf die Nintendo Switch? in Marktgeschehen

Telekom sichert sich Rechte an EM 2024 in News

Netflix beobachtet das Passwort-Sharing in Dienste

Huawei Mate X: Globaler Start wird geprüft in Smartphones

Sony WF-1000XM3 im Test in Testberichte