Asus: Es wird keine 3G-Version des Eee Pad Transformer Prime geben

Einer der größten Kritikpunkte beim Asus Eee Pad Transformer Prime ist, neben den kleinen Schwächen wie GPS und einem viel zu früh angekündigten Nachfolger, vor allem eine fehlende Version mit einem UMTS-Modul. Immer wieder gibt es jedoch kleinere Gerüchte, dass Asus ein solches Modell in Arbeit hat und in absehbarer Zeit auch vorstellen und auf den Markt bringen wird.

Diese dementierte man jetzt in Taipei, aktuell sei ein solches Produkt auf der Roadmap nicht geplant. Außerdem geht man fest davon aus, dass das auf der CES angekündigte TF700 neben dem aktuellen Transformer Prime TF201 koexistieren kann. Die beiden Produkte sollen trotz dem geringen Unterschied also durchaus unterschiedliche Zielgruppen und Märkte ansprechen.

Was mich an dieser Aussage wundert: Asus denkt die Kunden kaufen sich jetzt ein Transformer Prime, wenn in 1-2 Monaten ein Nachfolger mit verbesserter Hardware zu dem höchstwahrscheinlich gleichen Preis auf den Markt kommt, glaubt aber nicht an den Erfolg einer 3G-Version des Android-Tablets? Man hätte ja wenigstens das TF700 mit UMTS ausstatten können.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.

Weitere Neuigkeiten

Enpass wechselt zum Abo-Modell in Software

Fitbit OS 4.1 kommt im Dezember in Wearables

Google Maps bekommt Übersetzer in Dienste

Pokémon für die Nintendo Switch: Kritik und positive Testberichte in Gaming

Windows 10 November 2019 Update ist da in Firmware & OS

Apple TV: App für Fire TV (3. Gen) ist da in Dienste

Apple Mac Pro und Pro Display kommen im Dezember in Computer und Co.

Apple stellt 16 Zoll MacBook Pro offiziell vor in Computer und Co.

Honor V30 kurz im Teaser-Video zu sehen in Smartphones

Amazon Prime: Kindle Unlimited drei Monate kostenlos nutzen in News