ASUS Eee Pad Transformer Prime: GPS-Probleme und verschlüsselter Bootloader

Nachdem das ASUS Eee Pad Transformer Prime im Onlinehandel, bei Media Markt und teilweise auch bei Amazon bereits verfügbar ist, häuft sich derzeit erste Kritik am neuen Vorzeigetablet mit Quad-Core-Prozessor. Besonders in der eingeschworenen Modder-Gemeinde rund um das XDA-Forum gibt es erheblichen Widerstand gegen ASUS, da der Bootloader des Transformer Prime verschlüsselt ist.

Dies macht zwar Modifizierungen nicht ganz unmöglich (siehe Motorola Milestone), erschwert aber das setzen von permanentem ROOT sowie das Einspielen gemoddeter Firmwares. Das Flashen eines alternativen Kernels sollte damit auch erstmal flach fallen. Derzeit ruft man zum Protest gegen ASUS auf, damit das Unternehmen auf diversen (Online)Kanälen unter Druck gerät und die Verschlüsselung nachträglich aufhebt.

Weiterhin unerfreulich sind auch die GPS-Probleme im Transformer Prime. Teilweise soll die Positionsbestimmung unmöglich sein, wenn man Glück hat, bekommt man wohl aber ab und zu ein ungenaues Signal vom Tablet geliefert. ASUS hat für dieses Problem derzeit zwei „Lösungen“ parat, man soll W-Lan am Gerät aktivieren, da dadurch natürlich auch eine Positionsbestimmung möglich ist und (kurz Luft holen) man hat einfach die Angabe GPS bei den Spezifikationen auf der Produktseite entfernt.

Besonders letzterer Schritt spricht (leider) dafür, dass sich das Problem wohl nicht auf die Schnelle per Software-Update lösen lässt. Wer auf GPS in seinem Tablet wert legt, wird hier wohl etwas enttäuscht sein. Es gibt zwar sicher schlimmere Dinge, die bei solch einem Gerät ausfallen können, aber dennoch ist das eine ganz dünne Vorstellung von ASUS. Laut letzten Informationen sollen angeblich nicht alle Produktionsreihen betroffen sein. Sobald es eine offizielle Stellungnahme von ASUS gibt, reiche ich diese natürlich nach.

Update

Wie Aaron uns mitteilte hat sich Asus bezüglich Bootloader bereits zu Wort gemeldet und bekannt gegeben, dass dieser wie beim ersten Transformer zu bleibt.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.

Weitere Neuigkeiten

Google Assistant bald mit personalisierten Nachrichten in Dienste

Nebula Capsule Max Beamer ausprobiert in Testberichte

Gigaset GS195LS: Senioren-Smartphone offiziell vorgestellt in Smartphones

Teufel Airy True Wireless sind offiziell in News

Amazon Echo Show 8 im Test in Testberichte

Google Play Store: Einblicke in die App-Empfehlungen in Dienste

Phoenix: Xiaomi-Flaggschiff mit 120 Hz, 60 MP und mehr in Smartphones

ING: Mit Google Pay zahlen und 10 Euro erhalten in Fintech

Eine Milliarde Dollar: Apple Campus in Texas in Marktgeschehen

CATAN: Das nächste AR-Spiel von Niantic? in Gaming