Asus Zenfone 5(Z) offiziell vorgestellt

Asus Zenfone 5z Header

Asus hat auf dem MWC 2018 die neue Zenfone 5-Serie offiziell vorgestellt. Mit dem Asus Zenfone 5 und Zenfone 5Z erwarten uns zwei stark ausgestattete Oberklasse-Modelle zu Preisen von 399 bzw. 599 Euro.

Asus nutzte die eigene Pressekonferenz auf dem MWC 2018, um seine neuen Premium-Smartphones der Zenfone 5-Reihe offiziell anzukündigen. Während andere Hersteller ihre Geräte allerdings bereits kurz nach der Messe in den Handel bringen, werden die neuen Zenfones noch einige Zeit auf sich warten lassen.

Zudem soll es in Deutschland nur einige Varianten zu kaufen geben und das günstige Zenfone 5 Lite wird hierzulande gar nicht erscheinen.

Asus Zenfone 5

Asus Zenfone 5z 2

Das Asus Zenfone 5 teilt sich mit seinem teureren Bruder dieselbe Optik, welche auf einem Glas-Gehäuse und der vom iPhone X bekannten Notch basiert. Diese schneidet an der Oberseite in das 6,2 Zoll große 19:9-Display ein, welches mit 2.246 x 1.080 Pixel auflöst und auf der Unterseite noch einen geringen Rand besitzt. Angetrieben wird das Modell von einem Snapdragon 636 Octa-Core-SoC und 4 GB Arbeitsspeicher, intern sind zudem 64 GB Speicherplatz vorhanden.

Auf der Rückseite des Asus Zenfone 5 sitzt eine Dual-Kamera, die wie schon beim Zenfone 4 eine Tele- und eine Weitwinkel-Linse kombiniert. Zugrunde liegt hier der mit 12 Megapixel auflösende Sony IMX363-Sensor mit großen 1,4 μm-Pixel und f/1.8, was auf eine gute Bildqualität hoffen lässt.

Die Auflösung der Frontkamera soll 8 Megapixel bei f/2.0 betragen. Verbaut ist des Weiteren noch ein 3.300 mAh starker Akku und neben einem Fingerabdrucksensor steht auch eine Gesichtsentsperrung bereit.

Das Dual-SIM-fähige Asus Zenfone 5 wird mit Android Oreo erscheinen, wobei die hauseigene ZenUI in Version 5.0 vorinstalliert sein wird. Erst Ende des zweiten Quartals soll es dann zum fairen Preis von 399 Euro verfügbar sein.

Asus Zenfone 5Z

Asus Zenfone 5z

Besser ausgestattet ist das Asus Zenfone 5Z, welches definitiv mit den Flaggschiff-Modellen anderer Hersteller konkurrieren kann. So setzt das taiwanische Unternehmen zwar auch hier auf dasselbe Design sowie das 19:9-Panel mit iPhone X-typischer Notch, verbaut aber bessere Hardware unter der Haube. Hierzu zählen der neue Snapdragon 845 Octa-Core-SoC von Qualcomm, dem ganze 8 GB RAM zur Seite stehen. Auch der interne Speicher fällt in der in Deutschland erscheinenden Variante mit 128 GB nochmal größer aus.

Gemein hat das Asus Zenfone 5Z mit dem günstigeren Modell hingegen wieder die optisch stabilisierte Dual-Kamera auf der Rückseite sowie die Akku-Kapazität von 3.300 mAh. Für eine nochmal bessere Performance soll es allerdings noch vier 0,06 mm dünne Carbon-Kühlpads zur Wärmeabfuhr geben, außerdem verspricht Asus bei beiden Modelle starken Sound dank zweier verbauter Lautsprecher.

Mit 599 Euro erscheint auch das Asus Zenfone 5Z angesichts seiner Ausstattung fair bepreist zu sein, ein Blick darauf könnte sich demnach lohnen. Schade ist jedoch, dass es das Smartphone erst im Juli zu kaufen geben soll – viele werden bis dahin bereits bei der Konkurrenz zugegriffen haben.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.