Asus

ASUS ZenPad S 8.0 Z580CA Testbericht

ASUS ZenPad 8S Header 2015-09-09 17.11.15

Über das ASUS ZenPad S 8.0 Z580CA gab es schon einiges Film-Material und Infos von der IFA 2015 zu lesen und zu sehen. Seit ein paar Tagen kann ich den iPad mini-Konkurrenten nun für euch testen und ich muss sagen, ich bin durchaus begeistert davon, was ASUS da abliefert.

Lieferumfang

ASUS ZenPad 8S Lieferumfang _DSC1313

Im Lieferumfang des schnieken Tablets befindet sich das Tablet selbst, ein USB zu USB-Typ-C-Kabel, ein USB-Netzteil und ein wenig Papierwerk. Im Falle meines Testgeräts war auch der Stylus dabei, aber das kann je nach Ausstattungsvariante variieren.

Wichtige technische Details

  • Display: QXGA IPS 8 Zoll Display mit 1536 x 2048 Pixeln, 10 finger multi-touch support und Corning® Gorilla® Glass3
  • Prozessor: Intel® Atom™ Z3580 Quad-Core, 64bit oder Intel® Atom™ Z3560 Quad-Core, 64bit
  • Arbeitsspeicher: 2 oder 4 GB
  • Interner Speicher: 16/32 oder 64 GB per MicroSD erweiterbar
  • Konnektivität: Bluetooth 4.1, W-Lan b/g/n/ac, Miracast
  • Kamera: 8 Megapixel Rückkamera und 5 Megapixel Frontkamera
  • Maße: 203.2 x 134.5 x 6.6 mm (LxWxH) bei 298 g

Zum ASUS ZenPad 8S selbst

ASUS ZenPad 8S Browser_DSC1338

Mit dem ASUS ZenPad 8S bringt ASUS ein hübsches und vor allem handliches und dünnes Tablet auf den Markt, welches sich vom Formfaktor her mit dem iPad 3 mini messen darf. Nicht nur wegen der Bildschirmauflösung (Retina) und dem Format, nein auch wegen der Verarbeitung etc. Die Rückseite ist zweigeteilt und besteht aus einem verzierten Metall-Element und einem gummierten Streifen.

Ich habe es in der kurzen Testzeit schon geschafft einen kleinen Kratzer in den Metall-Teil zu bringen. Allerdings fällt dieser auf der anderen Seite dank des Musters in dem Abschnitt nicht sonderlich auf. Wer das Tablet vor Kratzer schützen möchte, wird im Zubehör-Segment fündig. Es gibt viele Cover, welche das ZenPad 8S schützen. Durch die sehr geringe Dicke von etwas knapp über 6mm fällt auch ein Cover nicht sonderlich ins Gewicht.

Videomaterial

Ich hab für euch das ZenPad 8S fast 20 Minuten lang vor die Kamera gezerrt. Es liegt an euch, ob ihr lieber weiter lesen, oder lieber das gute alte Bewegtbild anschauen möchtet:

Abonniere mobiFlip.de bei YouTube

Zurück zum Tablet in Schriftform

Im Inneren des ZenPad 8S sorgt eine Intel-Atom-CPU Z3580 mit einem Quadcore 2,3 GHz nebst einer PowerVR G6430 GPU für ordentlich Dampf. Das sind zwar nicht die allerneuesten Chips, aber im Falle des ZenPads sorgen die beiden bei AnTuTu für fast 50.000 Punkte. Damit lief in meinem Alltagstest alles zu jederzeit prima. Egal ob Browser, Mail etc. oder auch Spiele der verschiedensten Art.

ASUS ZenPad 8S AnTuTu Screenshot_2015-09-09-21-09-06

Das Tablet kommt in verschiedenen Ausführungen auf den Markt. Von einer 16 / 32 und 64GB Variante ist dabei die Sprache. Auch eine LTE-Version soll noch herauskommen und der Stylus ist optional. Preislich fängt das ZenPad 8S dabei ab 270,- EUR an. Auch der verbaute RAM ist in zwei Varianten gestaffelt. Es gibt eine Version mit 2GB RAM und eine mit 4GB RAM.

Hier im Test befindet sich die 64 GB Version mit 4 GB RAM. Letztendlich ist das eine interessanter Schritt von Asus. Damit dürfte das Tablet mit einer Ausstattungsvariante für fast jede Käuferschicht auf den Markt kommen. Unsere Variante versteht sich dann auch mit jedem aktuell verfügbaren W-Lan. Auch das ac-WLan wird problemlos gefunden.

Multimedia / Kamera

ASUS ZenPad 8S Frontspeaker Logo _DSC1318

In Sachen Multimedia punktet das ZenPad 8S damit, dass die beiden Lautsprecher ober- und unterhalb des Displays auf der Frontseite angebracht werden. Sie sind ordentlich laut, können aber vermutlich wegen der dünnen Bauweise mit Bässen nicht gerade protzen.

ASUS ZenPad 8S Kamera und SD Slot_DSC1330

Abgesehen davon ist noch eine 8 Megapixel Kamera auf der Rückseite und eine 5 Megapixel Kamera (f2.0) auf der Frontseite verbaut. Dies bedeutet, dass die Frontkamera auch bei schlechten Lichtverhältnissen für akzeptable Ergebnisse sorgen soll. Ein paar Fotos von der Hauptkamera seht ihr in der Galerie auf Google+:

ASUS ZenPad 8S Frontkamera_DSC1320

Einen TV-Out bleibt uns das ZenPad 8S über den Typ-C-USB-Anschluss leider schuldig. Ein Typ-C -> HDMI-Adapter von meinem Macbook2015 brachte leider kein Signal auf den TV. Natürlich bleiben Dinge wie Miracast, um schnurlos das Videosignal zu übertragen.

ASUS ZenPad 8S Stylus _DSC1315

Ebenfalls in den Punkt Multimedia packe ich einfach noch den optional erhältlichen Stylus. Selbiger ist edel gehalten und aus Aluminium mit zwei seitlichen Knöpfen. Er wird mittels Batterie betrieben und erkennt verschiedene Druckstufen. Asus ZenPad 8S Stylus

Software

Auch die Software wurde teils dafür optimiert. Fährt man mit dem Stift mit etwas Abstand über den Bildschirm, so wird dieser in Form eines Punktes schon angezeigt. Aus dieser Höhe werden dann auch Ordner-Inhalte schon angezeigt. In der Galerie genügt es beispielsweise an den Rand mit dem Stift zu schweben und sofort werden die Fotos durchgezappt.

Screenshot_2015-09-12-15-48-35

Auf Knopfdruck geht ein kleines Menü auf, welches die wichtigsten Tools anzeigt. So kann beispielsweise sofort ein Screenshot bearbeitet werden o. ä. Wo wir gerade bei Ordnern sind – selbige erstellet der ASUS Launcher automatisch. Öffnet man also den Drawer, sind die zig vorinstallierten Apps schon in Ordner wie Produktivität oder dergleichen einsortiert. Wird später eine neue App installiert, erscheint ein kleines Fenster und das Icon wird in einen entsprechenden Ordner verschoben.

Generell ist zwar noch ordentlich Stock-Android vorhanden, aber an den richtigen Stellen hier und dort wurde optimiert. Sehr schade bei Stock-Android ist beispielsweise der verschwendete Platz bei großen Bildschirmen in den Einstellungen. Hier wurde von ASUS Hand angelegt und zwei Spalten werden dargestellt:

Asus ZenPad 8S Screenshot_2015-09-09-21-16-01

Abgesehen davon sollte auf jeden Fall erwähnt werden, dass das ZenPad 8S direkt nach dem ersten Startvorgang ein kleines Firmware-Update angeboten hatte. Damit wurde vom Start weg der Stagefright-Patch aufgespielt.

Asus Patch Screenshot_2015-09-06-18-33-16

Es finden sich auf dem Tablet noch einige Änderungen im Detail. Beispielsweise gibt es einen extra Menüpunkt, welcher direkt zu den ASUS-Apps in Google Play weiterleitet und die dortigen Updates anbietet. Auch die ZenMotion (double-tab-to-wake etc.) kann aktiviert oder deaktiviert werden und es gibt auch einen „Bitte nicht stören“-Modus.

Und sonst noch?

  • Beim ersten Start der Google Drive Anwendung, bekommt der Anwender direkt 100 GB Online-Speicher für 2 Jahre geschenkt.
  • Von Haus aus beherrscht das ZenPad 8S keinen Split-Screen. Dafür gibt es aber mittlerweile ja einige Apps im Playstore, welche in einem Fenster gestartet werden können. Damit sollte dieses Problem schon fast behoben sein.
  • Das Tablet hat kein NFC verbaut
  • Dem ZenPad 8S wurde Dobble-Tab-To-Wake spendiert. Ihr müsst also nicht erst umständlich schauen, auf welcher Seite nun der Power-Button liegt, sondern müsst lediglich zweimal hintereinander auf das Display drücken, um das Tablet aufzuwecken oder in den Standby zu bringen.
  • Zum Akku kann ich innerhalb der kurzen Zeit noch nicht viel sagen. Der Hersteller spricht davon, dass das Tablet 15 Stunden am Stück durchhalten soll. Ich habe ohne dauerhaften Betrieb über mehrere Tage mit dem ZenPad 8S arbeiten können. Wenn man das Baby also nicht fortlaufend im Betrieb hat, waren auch 3-4 Tage drin.

Fazit

Das ASUS ZenPad 8S ist ein wirklich schickes Stück Hardware. Schön dünn fällt es kaum ins Gewicht und die Größe ist für meinen Geschmack optimal. Mir persönlich sind 10 oder gar 12 Zöller einfach zu groß und unhandlich – spätestens dann, wenn länger damit gearbeitet wird. Der Sound könnte definitiv mehr Bass vertragen und die Kamera ist nun auch nicht das Meister-Stück.

Alles in allem ist das Tablet aber pfeilschnell, toll verarbeitet und der Stylus bringt das gewisse optionale Extra. Preislich geht das ASUS ZenPad 8S auch in Ordnung. Daumen hoch von mir!

Wertung des Autors

Michael Meidl bewertet ASUS ZenPad 8S mit 4.2 von 5 Punkten.

ASUS ZenPad 8S bei Amazon aufrufen →

Produktempfehlung

Tarifvergleich

Hinterlasse deine Meinung