Ballmer: Windows Phones sollten Android-Apps unterstützen

Der ehemalige Microsoft CEO Steve Ballmer ist der Meinung, dass die aktuelle Strategie Entwickler von Windows 10 Mobile zu überzeugen nicht aufgehen und Windows Phones stattdessen lieber Android-Apps unterstützen sollten.

Steve Ballmer, ehemaliger Chef von Microsoft und Vorstandsmitglied, kritisiert die Strategie von Microsoft bei Windows 10 Mobile. Statt auf Entwickler zu setzen und diese von dem OS zu überzeugen, sollte man viel lieber dafür sorgen, dass auf dem OS Android-Apps laufen können. Ein Projekt, welches Microsoft eingestellt hat.

Ballmer glaubt nicht, dass die Option für universelle Windows-10-Apps etwas an der aktuellen Situation ändern und Entwickler von Windows 10 Mobile überzeugen wird. Der Aufwand ist zu groß. Aussagen wie diese zeigen, dass dieses Thema in letzter Zeit anscheinend für hitzige Diskussionen bei Microsoft gesorgt hat.

Windows 10 Mobile und Android-Apps, da gehen die Meinungen auseinander. Auf der einen Seite würde das mit einem Schlag für mehr Apps sorgen, auf der anderen Seite steht die Frage nach der Qualität von diesen. Außerdem würden Entwickler so gar keine Apps mehr für Windows Mobile entwickeln. Das will man auch nicht. Am Ende würde es Microsoft da dann wie BlackBerry gehen, die den Schritt zu Android gemacht und BlackBerry 10 quasi, noch nicht offiziell, eingestampft haben.

via slashgear quelle bloomberg

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.