BASE stellt eigenes Android-Smartphone BASE lutea vor

Der Mobilfunkanbieter Base (funkt im E-Plus-Netz) hat ein eigenes Android-Smartphone vorgestellt, das Base lutea.

Das Gerät wird von ZTE gebaut und kommt mit einem kapazitivem 3,5 Zoll WVGA-Touchscreen, einer 5 Megapixel-Kamera und einem microSD-Slot daher. Google Apps, 1250-mAh-Akku, 512MB RAM, ein UKW-Radio und UMTS-Dualband runden das Paket ab und machen das Gerät zu einem interessanten Smartphone. Als CPU kommt ein 600MHz Qualcomm MSM7227-Chip zum Einsatz. Leider ist noch Android in Version 2.1 vorinstalliert und der interne Speicher mit 300 MB (nur 125 MB für Apps) recht klein.

Ab Anfang Dezember 2010 wird das lutea bei Base zu haben sein. Monatlich wird man 14 Euro über 2 Jahre blechen müssen, was 336 Euro wären. Darin ist allerdings schon eine 200MB- Internetflatrate enthalten.

Was sagt Ihr zum BASE lutea?

Das Gerät dürfe 1zu1 das bereits bekannte ZTE Blade sein, welches Ihr in folgendem Video in Aktion seht.

Pressemitteilung (Klicken zum Anzeigen)

BASE lutea: Das erste Smartphone für BASE Fans

Hochwertig: lutea kann alles, was ein Smartphone können muss
Einfach und entspannt Lossurfen: Mit BASE Internet Flat inklusive
Absolut günstig: Tolles Preisleistungsverhältnis für mobiles Internet
Einfacher kann der Weg ins mobile Internet nicht sein: Neu bei BASE gibt es ab Anfang Dezember das BASE lutea, das erste eigene Smartphone der Mobilfunkmarke.* Dank intuitiver Bedienung ist es für Einsteiger und Smartphone-Kenner gleichermaßen bestens geeignet. Und die Datenflatrate* ist im Preis direkt mit eingebaut.

Das BASE lutea passt so perfekt zur aktuellen Marktentwicklung und in die Markenwelt von BASE: Passend zum Anspruch der Flatratemarke bietet es einfache Orientierung im Tarif- und Geräte-Dschungel und stellt konsequent die Preis- und Anwendungsanforderungen der Smartphone-Nutzer von heute in den Vordergrund. Deshalb heißt es mit dem BASE lutea ganz einfach: Anschalten und Lossurfen – bequem und günstig.

BASE lutea: Alles, was ein Smartphone können muss Das BASE lutea hat ein attraktives Leistungspaket im Gepäck, das die Bedürfnisse verschiedenster Kundengruppen erfüllt. Dazu zählen neben der 5 Megapixel Kamera auch das 3,5’’ Touch-Display mit 65.000 Farben sowie der integrierte GPS-Empfänger. Typisch BASE gibt es für alle Nutzer dank offenem Betriebssystem eine Extra-Portion Wahlfreiheit. So haben die Nutzer Zugang zum Android-Market mit über 100.000 Apps und Games. Damit der Platz für Anwendungen, Bilder, Downloads etc. nicht ausgeht, ist eine 2-GB-microSD Speicherkarte bereits enthalten. Der Speicher lässt sich auf 32 GB aufrüsten. Damit wird das BASE lutea zur ganz persönlichen Schaltzentrale für Business, Information und Entertainment.

Einfach einsteigen mit BASE Internet Flat inklusive Für das BASE lutea gilt natürlich wie bei ausgewählten anderen Top-Smartphones das Angebot BASE Internet Flat inklusive. Für nur 14 Euro monatlich können Kunden damit direkt surfen, mailen, chatten oder twittern.* Bei so geringen Kosten gehört auch die Frage des Geldes, die sonst viele Verbraucher von der Nutzung des Internets via Smartphone oder Handy abhält, der Vergangenheit an. Echte BASE Fans können so dank einer attraktiven Komplettlösung vollständig auf „ihre“ Mobilfunkmarke bauen.

Entwickelt wurde das BASE lutea von ZTE, einem der weltweit führenden Entwickler, Hersteller und Anbieter von modernster Telekommunikationstechnik und Netzwerklösungen. Mit dem chinesischen Unternehmen arbeitet die E-Plus Gruppe seit Anfang des Jahres auch sehr erfolgreich beim schnellen Ausbau ihrer Netzinfrastruktur zum Highspeed-Datennetz der 4. Generation zusammen.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.