Beats Solo Pro im Test

Beats Solo Pro

Es wird Zeit, dass Beats-Kopfhörer ihren oft etwas schlechten Ruf ablegen, denn nach der Übernahme von Apple ist die Qualität besser geworden.

Vielleicht kennt ihr die Berichte, in denen Kopfhörer von Beats immer wieder als „cool“ bezeichnet wurden, bei der Soundqualität aber gerne von mittelmäßig die Rede war. Das war auch mein letzter Eindruck, als ich das letzte Mal ein Modell der Marke genutzt habe. Doch seit diesem Jahr sieht das anders aus.

Im Sommer hat man mich erst mit den Powerbeats Pro im Sport überzeugt und nun konnte ich den Beats Solo Pro im Alltag testen. Das Pro-Branding wird zwar auch hier inflationär genutzt, aber der Kopfhörer konnte mich überzeugen.

Beats Solo Pro: Design und Haptik

Fangen wir mit dem Design an, welches mir sehr gut gefällt. Ich habe mich für die Version in mattem Schwarz entschieden, finde aber auch die anderen Farben schön, da ich matte Oberflächen mag. Ein mattes Schwarz ist aber mein Favorit.

Beats Solo Pro Farben

Der Solo Pro kommt in einer Mischung aus Aluminium und Plastik daher und vor allem die Elemente aus Aluminium wirken sehr hochwertig. Es ist ein schönes Modell und auch das Beats-Branding mit den Logos hält sich zurück.

Das Modell kommt mit 267 Gramm daher, was es nicht unbedingt zu einem Leichtgewicht macht. Ich empfand den Solo Pro im Alltag aber als angenehm und nie zu schwer. Es handelt sich übrigens um einen On-Ear-Kopfhörer, der auf den Ohren aufliegt, was vielleicht nicht jedem Nutzer im Alltag zusagt.

Beats Solo Pro Test4

Ich mag beides, On-Ear und Over-Ear. Das hängt dann von der Situation ab, im Sommer bin ich zum Beispiel kein Freund von Over-Ear, da man schnell schwitzt. Es sollte euch aber vor dem Kauf klar sein und vielleicht probiert ihr beides mal in einem Laden aus, sowas ist eine sehr subjektive Entscheidung.

Bei mir ist es so, dass ich On-Ear-Kopfhörer nur nicht ewig tragen kann, wenn ich meine Brille anhabe. Dann kann es durch den Druck auf das Ohr beim Bügel hinter dem Ohr vorkommen, dass das unangenehm wird. Das hatte ich hier nach knapp drei bis vier Stunden auch (ist aber unabhängig von den Solo Pro).

Der Klappmechanismus fühlt sich übrigens hochwertig an und rastet gut ein und auch die Schiene (um die Größe zu ändern) ist stabil. So startet man die Solo Pro übrigens auch, denn es gibt keine Taste dafür. Einfach aufklappen und es geht los. Ist man fertig, nur zusammenklappen und sie gehen in den Standby.

Beats Solo Pro: Sound und ANC

Der Sound der Solo Pro hat mir gut gefallen, sowohl bei den Höhen, Mitten und auch beim Bass. Der Bass ist aber nicht übertrieben stark, da habe ich schon andere Modelle getestet, die in dieser Preisklasse mehr „gedrückt“ haben.

Das war oft ein Kritikpunkt von Beats-Modellen und ich habe fast den Eindruck, als ob man hier sogar ein bisschen zu vorsichtig mit den neuen Modellen war.

Was ich mir vielleicht noch wünschen würde, wäre ein Equalizer. Ich passe den Sound gerne an und ändere auch mal das Profil, wenn ich zum Beispiel einen Podcast oder dann basslastige Musik höre. Bei den Solo Pro muss man mit einem Soundprofil leben. Könnte man mit Software eigentlich einfach regeln.

Beats Solo Pro Test5

In meinen Ohren klingt das Soundprofil aber gut bis sehr gut. Sowas ist ja auch eine subjektive Angelegenheit, daher fällt es mir immer schwer hier ein Fazit zu ziehen. Die Höhen sind gut, der Bass ist solide, die Lautstärke passt und ich bin rundum zufrieden gewesen. Würde ich etwas ändern, dann wäre das eben eine Option, bei der man ein bisschen mit dem Soundprofil herumspielen kann.

Es gibt drei Modi von Apple, einmal aktives ANC, dann ANC aus und dann gibt es noch einen Transparenz-Modus, bei dem Außengeräusche lauter werden. Kann bei einem Kopfhörer, der auf dem Ohr sitzt, praktisch sein und klappte bei mir ähnlich gut wie bei den AirPods Pro. Ich bin aber jemand, der das sehr selten nutzen würde, da ich den Kopfhörer meistens kurz abnehme.

Beats Solo Pro Test2

ANC ist für mich aber weiterhin Pflicht. Mittlerweile auch bei In-Ear-Modellen, da 2019 gezeigt hat, wie gut das klappt, aber seit Jahren bei klassischen Over- oder On-Ear-Modellen. Geflogen bin ich in den letzten Wochen nicht, aber ich habe ANC mit ein paar Geräuschen über die Boxen daheim getestet und war zufrieden, vor allem monotone Geräusche werden sehr gut isoliert.

Und weil es in anderen Tests immer wieder gewünscht wurde: Die Qualität beim Telefonieren ist gut, sowohl meine Stimme beim Gegenüber, als auch die Stimme der anderen. Da gibt es aber sicher Profis, die viel telefonieren und das besser beurteilen können, bei mir ist es mit Headset keine halbe Stunde im Monat.

Beats Solo Pro: Sonstiges

  • Die Beats Solo Pro werden über die rechte Seite bedient und zum Glück hat man da kein Touch, sondern richtige Tasten verbaut. Diese haben gute Druckpunkte und man kann Songs überspringen oder die Lautstärke ändern.
  • Die Akkulaufzeit beträgt bis zu 22 Stunden mit ANC, aber ganz ehrlich, sowas kann ich nicht ausreizen. Ich habe es mal grob ausgerechnet und kam auf knapp 20 Stunden. Ohne ANC sind es übrigens 40 Stunden.
  • Laut Apple gibt es Fast Charge, in 10 Minuten kann man so drei volle Stunden Wiedergabe bekommen.

Beats Solo Pro Test1

  • Womit wir aber bei einem meiner Kritikpunkte wären: Das geht nur über den Lightninganschluss. Die eine Hälfte der aktuellen Apple-Produkte nutzt bereits USB C, die andere noch Lightning. Ich mag beide Standards, hoffe aber, dass wir 2020 endlich einen einheitlichen Standard sehen und da es USB C in der kompletten Technik-Welt ist, hätte ich mir das auch hier gewünscht.
  • Apple hat hier den H1-Chip verbaut, der dafür sorgt, dass man den Solo Pro leicht mit Apple-Geräten koppeln und zwischen diesen wechseln kann. Er ermöglicht außerdem auch „Hey Siri“, was im Test wunderbar funktionierte. Die Verbindung war immer stabil und der Solo Pro sehr schnell gekoppelt. Man kann ihn natürlich auch mit jedem anderen Bluetooth-Gerät nutzen.
  • Der Solo Pro wird mit einem Case ausgeliefert, was wirklich gut aussieht und sich hochwertig anfühlt, aber leider etwas weich ist. Vielleicht sogar etwas zu weich, um einen guten Schutz zu gewährleisten. Will ich nicht ausprobieren, aber da man Kopfhörer auf Reisen auch gerne mal in einem Rucksack oder einer Tasche transportiert, hätte ich mir ein etwas härteres Case gewünscht.

Beats Solo Pro Test3

Beats Solo Pro: Mein Fazit

Man spürt bei den aktuellen Modellen von Beats eine neue Richtung, die von Apple vorgegeben wird. Bessere Materialien und ein etwas anderes Soundprofil stechen hier heraus. Mit dem Sound war ich wirklich zufrieden, nur wie gesagt, eine Option für Equalizer würde ich mir hier wirklich noch wünschen.

Guter Sound, ANC, sehr schönes Design mit matten Farben und diverse Vorteile, wenn man ein Apple-Nutzer ist, das sind so grob die Eckdaten. Leicht werden es die Beats Solo Pro aber vermutlich nicht beim Start haben, denn der Preis startet mit 299,95 Euro recht hoch, da gibt es bereits viele andere Modelle.

Beats Solo Pro

Eine Empfehlung fällt mir unglaublich schwer, denn da gibt es eine Sache zu beachten: Wie bequem sitzt der Solo Pro bei euch. Passt dieser genau zu eurer Kopfform und bevorzugt ihr On-Ear-Modelle, dann gibt es eine klare Empfehlung. Daher würde ich fast dazu raten das Modell mal in einem Laden aufzusetzen.

Wer übrigens On-Ear-Modelle nicht mag und trotzdem Vorzüge wie den W1-Chip und Co. haben möchte, der sollte sich den Beats Studio 3 Wireless anschauen, der schon länger erhältlich und aktuell günstiger als der Solo Pro ist. Ich bin mal gespannt, ob wir da vielleicht auch bald eine Pro-Version sehen werden.

Kurz: Beats-Kopfhörer haben sich positiv entwickelt, nur beim Preis sind sie sehr teuer geblieben. Mittlerweile kauft man aber keine zu teuren Lifestyle-Produkte mehr, sondern auch gute Technik. In der Kategorie der On-Ear-Modelle gehört der Beats Solo Pro zu teureren, aber auch zu den besseren Kopfhörern.

Apple AirPods Pro im Test

Apple Airpods Pro Header

Apple hat in diesem Jahr einige neue Pro-Produkte auf den Markt gebracht, die AirPods sind eines davon. Ich habe mir diese genauer angeschaut. Die Apple AirPods waren nicht die ersten kabellosen Kopfhörer auf dem Markt, aber sie haben den Hype,…7. November 2019 JETZT LESEN →

Wertung des Autors
Oliver Schwuchow bewertet Beats Solo Pro mit 4.5 von 5 Punkten.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.

Weitere Neuigkeiten

Mehrheit kauft Weihnachtsgeschenke online in Handel

Neue Jugendschutz-Einstellungen für Sky-Q-App und Sky Q Mini in Unterhaltung

N26 spendiert 3 Monate YouTube Premium in Fintech

Sim.de: 3 GB LTE für 6,99 Euro mtl. in Tarife

Für 9,99 Euro: Sky Sport Ticket startet in Unterhaltung

Streaming im Model 3 und Co.: Tesla plant wohl weitere Apps in Mobilität

1&1 All-Net-Flat: Preisanpassungen bei der Hardware in Tarife

Mercedes-Benz EQA kommt 2020 in Mobilität

Samsung Galaxy Note 10: Update auf Android 10 wird verteilt in Firmware & OS

Marvel Phase 4: X-Men wohl ab 2021 dabei in Unterhaltung