Bitte aufwachen! Handy-Hersteller reden Akku-Leistungen weiterhin schön

Fast jeden Tag bin ich im Internet unterwegs und fast jeden Tag kann ich mich aufs Neue für aktuelle Handys und Smartphones begeistern. Ich verfolge die Entwicklung von iPhone, Symbian, Android und Co. und doch vernachlässige ich selbst immer ein wichtiges Thema – die Akkus.

Akkus

Ich habe mir mal die Mühe gemacht und bei den großen Handy- und Smartphone-Herstellern in die Datenblätter geschaut. Dabei ist mir nichts anderes aufgefallen, als ich mir nicht schon gedacht habe. Standby- und Gesprächszeiten in Stunden. Immer wieder. Je aktueller das Handy desto leistungsfähiger sind sie angeblich. „Wow, dein HTC Hero schaft 7 Stunden Gesprächszeit? Klaro aber dafür nur 3 Stunden surfen im Internet.“ Etwas überspitzt aber im Grunde genommen genau das, woran es gerade hängt. Welches aktuelle Gerät lässt sich noch an Standby-und Gesprächszeit messen? Wer telefoniert heute mit seinem Handy mehr, als dass er andere Dinge damit macht?

Ich kann nur für mich und mein Umfeld sprechen und da hat eine kleine nicht repräsentative Umfrage ergeben, dass viele meiner Freunde mit der Laufzeit Ihres Handy unzufrieden sind. Neue Technologien lassen auf sich warten und man hat das Gefühl, ob ich einen 1000mAh Akku oder einen 1350mAh Akk habe, macht nun auch keinen Unterschied mehr. Jedes der aktuellen Top-Smartphones hält bei normaler Nutzung nicht viel länger als einen Arbeitstag durch. Das ist eindeutig zu schwach!

Ich erwarte jetzt nicht mal eine Revolution der Akkus oder eine andere grundlegende und anstrengende Änderung für die Handy-Hersteller, ich erwarte in erster Linie Transparenz. Wer in aufwendigen Laborverfahren, absolut lebensfremde Standby-Zeiten ermitteln kann, der kann auch die Laufzeiten bei Internet, Multimedia, Netz-Suche oder ähnlichen alltäglichen Ereignissen festhalten.

Ich weiß nicht ob ich zu extrem denke aber für mich ist dieser Zustand unhaltbar und ich hoffe auf baldige Besserung. Denn was nützt mir die Freude auf ein neues Smartphone und die Funktionsvielfalt aktueller Geräte, wenn ich eigentlich schon weiß, dass ich das Ganze nicht lange genug intensiv nutzen kann.

Ich will nicht mehr in Zeiten leben, in denen mein Handy nur Telefonie und SMS beherrscht aber ich möchte auch keinen Ferrari mit einem 10-Liter-Tank fahren.

Was denkt Ihr zu dem Thema? Geht Ihr den täglichen Kompromiss ein um euren Akku lange am Leben zu halten, besitzt Ihr einen Notlader bzw. Zweit-Akku und geht euch die schwache Entwicklung in Sachen Akkus auch auf den Keks?

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.