Bosch und Daimler kooperieren beim autonomen Fahren

In einer Pressemitteilung hat Daimler bekannt gegeben, dass man mit Bosch kooperiert und automatisierten und fahrerlosen Fahren vorantreiben möchte.

In einer Mitteilung zur „Mobilität der Zukunft“ hat Daimler verkündet, dass man sich das Unternehmen Bosch als Partner geschnappt hat. Gemeinsam will man das autonome Fahren vorantreiben. Man plant vollautomatisiertes (SAE-Level 4) und fahrerloses (SAE-Level 5) Fahren Anfang der kommenden Dekade auf die Straße zu bringen. Das Ziel ist die „gemeinsame Entwicklung von Software und Algorithmen für ein autonomes Fahrsystem“ und eine frühe Serieneinführung der Technologie.

Mit dem vollautomatisierten, fahrerlosen Fahren im urbanen Umfeld wollen Bosch und Daimler den Verkehrsfluss in Städten verbessern, die Sicherheit auf der Straße erhöhen und einen wichtigen Baustein für den Verkehr der Zukunft liefern.

Mit dieser Entwicklung wird Car-Sharing attraktiver, werden Menschen mehr Zeit für andere Dinge haben und Personen ohne Führerschein mobiler sein. Das wichtigste Zeil der Partnerschaft mit Bosch ist, und das betont man bei Daimler immer wieder, eine serienreife Entwick­lung eines Fahrsystems. Die Idee hinter dem Projekt:

Das Fahrzeug kommt zum Fahrer, nicht der Fahrer zum Fahrzeug. Innerhalb eines festgelegten Stadtgebiets können sich Nutzer per Smartphone bequem ein Car-Sharing-Auto oder ein Robotertaxi ordern, das für die Weiterfahrt fahrerlos zu ihnen gefahren kommt.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.