Capgemini startet Open-Source-Alternative zu Exchange

Der Microsoft-Partner Capgemini möchte in Zukunft eine hausgemachte Lösung für Email- und Kalenderdienste starten, um mit dem Quasi-Standard Exchange zu konkurrieren. Diese Dienste nennt das Unternehmen „Secure messaging-as-a-service“ und baut dafür vollständig auf Open-Source-Elemente auf.

Secure messaging-as-a-service baut dabei im Kern auf Zarafa auf, welche eine Groupware-Server-Sooftware für Linux ist. Die Zielkundschaft des Dienstes sind vor allem Regierungsbehörden, aber auch Unternehmen. Für diese dürfte das Angebot von Capgemini auch insofern interessant sein, als dass man hiermit schlichtweg Kosten einsparen kann.

via Heise

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.

Weitere Neuigkeiten

Smartphone-Angebote bei Saturn & MediaMarkt in Schnäppchen

3D-Drucker-Roundup No. 56: Halloween-Modelle, Boote aus dem 3D-Drucker in News

Huawei: 5G Indoor-Systeme gewinnen an Bedeutung in News

Ab 24. Oktober: Aldi Nord und Süd verkaufen 5 Medion-Notebooks und -Desktops in Hardware

Doogee S68 Pro: Outdoor-Smartphone offiziell vorgestellt in Smartphones

Sony Xperia: Android 10 dürfte für diese Modelle kommen in Firmware & OS

Marvel Phase 5: Deadpool wohl bald im MCU in Unterhaltung

Fossil Gen 5: Update für Wear OS ist da in Wearables

Google Play Store: Neue Version für Android TV wird verteilt in Unterhaltung

Saturn mit frischen Weekend Deals in Schnäppchen