Capgemini startet Open-Source-Alternative zu Exchange

Der Microsoft-Partner Capgemini möchte in Zukunft eine hausgemachte Lösung für Email- und Kalenderdienste starten, um mit dem Quasi-Standard Exchange zu konkurrieren. Diese Dienste nennt das Unternehmen „Secure messaging-as-a-service“ und baut dafür vollständig auf Open-Source-Elemente auf.

Secure messaging-as-a-service baut dabei im Kern auf Zarafa auf, welche eine Groupware-Server-Sooftware für Linux ist. Die Zielkundschaft des Dienstes sind vor allem Regierungsbehörden, aber auch Unternehmen. Für diese dürfte das Angebot von Capgemini auch insofern interessant sein, als dass man hiermit schlichtweg Kosten einsparen kann.

via Heise

Teilen

Hinterlasse deine Meinung